Werbung
Werbung
Werbung

Neuerung für Richtwerte

Werbung
Werbung
Melanie Endres
Nachhaltigkeit
Die Europäische Kommission hat im Oktober neue Beschränkungen für die Verwendung von 33 gefährlichen Chemikalien in Kleidung und anderen Textilien beschlossen, die bekanntermaßen gesundheitsschädlich sind.

Die neuen Vorschriften sollen in die REACH-Verordnung aufgenommen werden, der internationalen Chemikaliengesetzgebung. Die Richtlinien legen die Grenzwerte für die CMR-Chemikalien (Stoffe, die als krebserzeugend, erbgutverändernd und fortpflanzungsgefährdend eingestuft werden) fest. Produkte, die diese Grenzwerte überschreiten, dürfen unabhängig von ihrem Produktionsursprung in der EU nicht in Verkehr gebracht werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neuerung für Richtwerte
Seite 68 | Rubrik EXTRA
Werbung