Trümpfe für die Intralogistik

Bei den Trends im Bereich der internen Lager- und Transporttechnik bestimmen Neuentwicklungen bei Shuttlesystemen und fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) das Angebot der Hersteller.

 Bild: psb intralogistics
Bild: psb intralogistics
Matthias Pieringer
Materialfluss

Es sind bemerkenswerte Ergebnisse, die das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML unlängst im „WMS Marktreport Kompakt 2020“ veröffentlicht hat. Der prozentuale Anteil an Anbietern von Warehouse Management Systemen, die bereits automatische Kleinteilelager mit Shuttlesystemen angebunden haben, ist seit 2012 von 35 Prozent auf 64 Prozent gestiegen. Für Shuttles im Hochregallager liegt der Anteil bei knapp 50 Prozent. Hinzu kommt laut dem Report ein steigender Anteil an „AutoStore“-Lagerroboter-Anbindungen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Trümpfe für die Intralogistik
Seite 60 bis 61 | Rubrik EXTRA
Premium