Von Höhen und Tiefen

Die Bereiche KEP und Logistikdienstleistungen haben sich unter den Auswirkungen der Coronapandemie und den weltpolitischen Veränderungen unterschiedlich entwickelt. Wo die Stimmung positiv ist – und wo eher nicht.

Die Auswirkungen der Wirtschafts- und Coronakrise auf die Logistikbereiche sind sehr unterschiedlich. Bild: bizvector/Adobe Stock
Die Auswirkungen der Wirtschafts- und Coronakrise auf die Logistikbereiche sind sehr unterschiedlich. Bild: bizvector/Adobe Stock
Sandra Lehmann
Markt

Die Folgen der Corona- und der Wirtschaftskrise, der weltweite Protektionismus, Handelskriege und politische Unsicherheiten haben sich in den vergangenen anderthalb Jahren auf fast alle Branchen und Industriezweige spürbar ausgewirkt. Auch der KEP-Markt und der Bereich Logistikdienstleistungen sind von diesen Entwicklungen betroffen. Für Paketdienstleister ging es im vergangenen Jahr allerdings erst einmal steil bergauf. Wie der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) im Juni 2020 bekannt gab, hat das Sendungsvolumen 2019 mit 3,65 Milliarden Paketen eine neue Bestmarke erreicht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Von Höhen und Tiefen
Seite 64 bis 66 | Rubrik EXTRA