Werbung
Werbung
Werbung

Glaskugel für die Intralogistik

Ein sogenannter Intralogistik-Radar soll Überblick über Technologien und deren Zukunftsaussichten geben.

Flotte Routenzüge sind Teil einer modernen Intralogistik. Doch wie setzt man sie am besten ein? Bild: fml - Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialfluss
Flotte Routenzüge sind Teil einer modernen Intralogistik. Doch wie setzt man sie am besten ein? Bild: fml - Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialfluss
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Markt

Wer die Intralogistikmesse CeMAT vom 23. bis 27. April in Hannover besucht, wird viele verschiedene Technologie-Ansätze für die Intralogistik sehen. Bei dem großen Angebot verliert man leicht den Überblick und kann dann womöglich nicht mehr einordnen, welche ausgereift sind oder noch in den Kinderschuhen stecken. Eine neue Arbeit des Intralogistik-Netzwerks in Baden-Württemberg e.V. könnte hier Abhilfe schaffen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Glaskugel für die Intralogistik
Seite 56 bis 57 | Rubrik EXTRA
Werbung