Systemwechsel für Profis

Die Tage von „SAP WM“ sind gezählt: Weil der Support für das WMS beendet wird, müssen Nutzer auf das in „SAP S/4HANA“ integrierte Modul „SAP EWM“ oder auf „StRM“ umstellen. Was bedeutet das mit Blick auf dieProduktionsversorgung?

Worauf müssen Anwender achten, die in der Produktionsversorgung von SAP WM auf SAP EWM umsatteln? Bild: Funtap/AdobeStock
Worauf müssen Anwender achten, die in der Produktionsversorgung von SAP WM auf SAP EWM umsatteln? Bild: Funtap/AdobeStock
Therese Meitinger
Logistik-IT

Mehr Transparenz für Lager und Produktionsversorgung verspricht das Modul „SAP EWM“ (Extended Warehouse Management), das in das ERP-System „SAP S/4HANA“ integriert ist. Es soll das in Sachen Lagerverwaltung etablierte System „SAP WM“ ablösen, für das der Support eingestellt wird: Ursprünglich war dessen Ende bereits für 2025 vorgesehen, doch das Feedback alarmierter User veranlasste das Softwareunternehmen zur Fristverlängerung bis 2027.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Systemwechsel für Profis
Seite 56 bis 57 | Rubrik EXTRA
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.