Digitale Erleuchtung

Visibility-Plattformen und -Software haben sich auf die Fahnen geschrieben, Lieferketten von Anfang bis Ende nachverfolgbar zu machen. Was steckt dahinter?
Visibility-Plattformen sind ein wachsender Markt. Bild: jamesteohart/stock.adobe.com
Visibility-Plattformen sind ein wachsender Markt. Bild: jamesteohart/stock.adobe.com
Therese Meitinger
IT

Ob die jüngsten Attacken der Huthi-Milizionäre, der Einsturz der Autobahnbrücke in Baltimore, Wasserknappheit am Panamakanal oder der Ukraine-Krieg, der schwelende Konflikt zwischen China und Taiwan oder die Auswirkungen der Coronapandemie: Lieferkettendisruptionen hatten in den vergangenen Jahren viele Ursachen. Zugleich sehen sich Supply-Chain-Verantwortliche mit steigenden Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit konfrontiert – und der Notwendigkeit, ihre Anstrengungen im Rahmen der Compliance mit Regulierungen wie dem deutschen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz auch zu dokumentieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digitale Erleuchtung
Seite 50 bis 53 | Rubrik EXTRA