Werbung
Werbung
Werbung

Alles Shuttle, oder was?

Mit Shuttle-Systemen bieten Anlagenbauer für die Intralogistik eine Technologie, die auf Flexibilität und Anwendernutzen ausgelegt ist – und kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Können die Flexibilität im Lager steiegern: Shuttlesysteme wie hier von Vanderlande. Bild: Vanderlande
Können die Flexibilität im Lager steiegern: Shuttlesysteme wie hier von Vanderlande. Bild: Vanderlande
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann
Fördertechnik

Die Individualisierung in der Produktion erfordert auch neue Konzepte in der Logistik“, beschreibt Roman Schnabl, Director Product Management Knapp AG, den Treiber für die Systementwickler und Anlagenbauer der Intralogistik angesichts der digitalen Transformation und Veränderungen in der Supply Chain in Richtung Losgröße 1. Zudem „setzen die Branchen E-Commerce, Fashion und Grocery Trends bei der Kleinteilelagerung, indem sie hohe Anforderungen an die Zugriffszeiten, Flexibilität, Skalierbarkeit und Integration stellen“, so Jessica Heinz, Leiterin Marketing und Communications und Business Development CE Dematic GmbH.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Alles Shuttle, oder was?
Seite 66 bis 67 | Rubrik EXTRA
Werbung