Werbung
Werbung
Werbung

Enormes Potenzial

Die Hersteller wollen sich vor allem mit Neuentwicklungen bei den Fahrerassistenzsystemen von den Mitbewerbern differenzieren.

Die Top-Hersteller versuchen, sich durch Aisstenzsysteme zu differenzieren. Das kann für Anwender mehr Sicherheit, Ergonomie und Effizienz bedeuten. Bild: Still
Die Top-Hersteller versuchen, sich durch Aisstenzsysteme zu differenzieren. Das kann für Anwender mehr Sicherheit, Ergonomie und Effizienz bedeuten. Bild: Still
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Flurförderzeuge

Das ist bereits Tradition: Zum Jahresauftakt stellen die Hersteller von Flurförderzeugen (FFZ), insbesondere der elektrobetriebenen Geräteklassen 1 bis 3, Gegengewichtsstapler, Lagertechnik- und Mitgängergeräte, ihre jüngsten Entwicklungen auf der Stuttgarter Intralogistikmesse LogiMAT vor. In diesem Jahr präsentieren unter anderem die Unternehmen Toyota, Kion (mit Linde Material Handling und Still), Jungheinrich und Crown in Halle 9 und der neuen Halle 10 Modellpremieren etwa in den Bereichen Horizontal- und Vertikal-Kommissionierer, Schlepper, fahrer-
lose Transportfahrzeuge oder automatische Schubmaststapler.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Enormes Potenzial
Seite 68 bis 69 | Rubrik EXTRA
Werbung