Mit passender IT zu mehr Nachhaltigkeit

ERP-Systeme können essenziell sein, um den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft zu unterstützen. Was Tools dafür mitbringen müssen.
Ein funktionierendes Kreislaufmodell braucht ein gutes ERP-System. Bild: Wladimir1804/AdobeStock
Ein funktionierendes Kreislaufmodell braucht ein gutes ERP-System. Bild: Wladimir1804/AdobeStock
Sandra Lehmann
Circular Economy

Für produzierende Unternehmen gibt es viele gute Gründe– neben der Bekämpfung des Klimawandels –, die Kreislaufwirtschaft zu unterstützen. Es winken aber auch ganz handfeste wirtschaftliche Vorteile: Wer seine Produkte zurücknimmt und wiederverwertet oder Rohstoffe recycelt, kann seine Kosten häufig signifikant senken und wird unabhängiger von möglichen Turbulenzen in den Lieferketten. Nachhaltige Unternehmen genießen zudem eine bessere Reputation in der Öffentlichkeit, bei Aktionären und Investoren und können Kunden und Mitarbeiter stärker von sich überzeugen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mit passender IT zu mehr Nachhaltigkeit
Seite 38 bis 39 | Rubrik ENTERPRISE RESOURCE PLANNING SYSTEME (ERP)