Google Street View-Gefährt auf CeBIT: Konsumforscher sammeln Daten für Standortentscheidungen: Datensammler fürs Lager

Redaktion (allg.)

Deutschland diskutiert über Street View, dabei sind Konsumforscher schon lange zwischen ­Flensburg und München unterwegs und sammeln Daten. Ihre Analysen können sogar Standortentscheidungen beeinflussen.

Auf der CeBIT stand der schwarze Opel Astra mit der hoch aufragenden Kamerakonstruktion noch auf einer weißen Showbühne. Perfekt ausgeleuchtet zierte ein riesiges Google-Banner das ansonsten eher unscheinbare Pkw-Modell.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Google Street View-Gefährt auf CeBIT: Konsumforscher sammeln Daten für Standortentscheidungen: Datensammler fürs Lager
Seite | Rubrik