Werbung
Werbung
Werbung

Automatisieren – über Grenzen hinweg

Die Ineos Styrolution Group produziert und exportiert ihre Produkte weltweit. Als eine neue Zolllösung für das Werk in Antwerpen gesucht wurde, wollte der Anbieter von Styrolkunststoffeneine möglichst einheitliche Lösung und orientierte sich an der Software der deutschen Standorte.

 Bild: bluedesign/ Adobe Stock
Bild: bluedesign/ Adobe Stock
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
EXPORT

Exportieren in alle Welt: Das ist für Thorsten Biermann ein Teil seines täglichen Brotes. Biermann ist bei Ineos Styrolution als Manager Transport & Foreign Trade für die Transporte, die operative Abwicklung und die Außenwirtschaftsprozesse in der EMEA-Region verantwortlich. Eine komplexe Aufgabe: Die fünf europäischen Werke in Ludwigshafen, Schwarzheide (Brandenburg), Dormagen, Antwerpen und dem nordfranzösischen Wingles produzieren nicht nur für den europaweiten Bedarf der Ineos Styrolution-Kunden, sondern exportieren ihre Produkte in rund hundert Staaten in aller Welt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Automatisieren – über Grenzen hinweg
Seite 112 bis 114 | Rubrik BEST-PRACTICE-PROJEKTE
Werbung