Wie sich die CeMAT für 2016 aufstellt

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, es ist zwar noch fast ein Jahr hin, bis die CeMAT am 31. Mai 2016 in Hannover ihre Tore öffnet, aber bereits jetzt geben die Messemacher der Intralogistikszene ihren Marschplan bekannt. Klug gemacht, denn Marketingchefs, die Hunderttausende Euro für einen Messeauftritt planen, wüssten gerne weit im Voraus, was sie auf der Leistungsschau in etwa erwartet.

In der Tat hatte die Deutsche Messe AG der Presse mehr zu verkünden als das Leitthema „Smart Supply Chain Solutions“, das im Industrie-4.0-Zeitalter eine smarte Entscheidung ist. Seit der letzten Schau im Frühjahr 2014 drehten die Hannoveraner an mehreren Stellschrauben, um die Wissensdrehscheibe für Aussteller und Besucher attraktiver zu gestalten (siehe News der Woche). Beispiele: Der Bereich Verpackung soll durch die Integration des Messeduos „Empack“ und „Label&Print“ (Veranstalter: easyfairs) ausgebaut werden. Und zwei neue Software-Experten im CeMAT-Präsidium und ein IT-Arbeitskreis sollen den immer wichtiger werdenden IT-Bereich unterstützen.

Noch interessanter dürften Aussteller und Besucher jedoch andere, schon etwas ältere Entscheidungen der Veranstalter finden: Der Messezyklus wurde von drei auf zwei Jahre verkürzt. Statt fünf Tage läuft die Schau nur noch vier. Und: Ein neues Preissystem wurde eingeführt, mit einer stärkeren Differenzierung der Beteiligungsmöglichkeiten.

Wie sich das Drehen an den Stellschrauben auswirkt, wissen wir erst nach dem letzten Messetag – also am 3. Juni. Die Aussteller und die Veranstalter erhoffen sich vermutlich, dass der Besucherrückgang von 60.000 (2008) auf 53.500 (2011) beziehungsweise 53.000 (2014) nicht weiter anhält.

Apropos Digitalisierung und smarte Supply Chains: Ich freue mich bereits auf die Keynote zu diesem Thema von Professor Dieter Kempf, dem Chef von DATEV und Präsidenten des BITKOM. Er blickt am heutigen Donnerstag auf der EXCHAiNGE-Konferenz in Frankfurt hinter die Kulissen der Digitalisierung. Und abends freue ich mich auf die Ehrung der Sieger des Supply Chain Management Awards. Um Sie nicht lange auf die Folter zu spannen: Bereits morgen gibt es dazu einen Sondernewsletter mit den Gründen, warum die Jury sich für den Sieger 2015 entschieden hat.

Von der EXCHAiNGE in Frankfurt grüßt Sie

Thilo Jörgl
Chefredakteur LOGISTIK HEUTE

Thilo Jörgl
ehem. Chefredakteur (bis 2018)

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, was fällt Ihnen spontan zum Thema Italien ein? Welche Assoziationen und Schlagwörter auch immer Ihnen in den Sinn kommen – das Wort Logistik-Innovationen war wahrscheinlich nicht dabei.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, ein ungewöhnliches Quartett übernahm am 13.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, „Es geht nur gemeinsam“ – diesen Satz hat man in der vergangenen Zeit im Wirtschaftsfeld Logistik immer wieder gehört.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing möchte die Spediteure mit einem Sofortprogramm beim Umstieg auf umwelt- und klimafreundliche Technologien unterstützen.

Gunnar Knüpffer
Redakteur
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, defekte Geräte, die kurzerhand entsorgt werden, obwohl man sie reparieren könnte, sollen endlich der Vergangenheit angehören. Das EU-Parlament hat am 23.

Sandra Lehmann
Redakteurin