Werbung
Werbung
Werbung

Same-Day-Delivery: Amazon macht ernst

Newsletter-Editorial:

Guten Tag, falls Sie in einem Handelsunternehmen arbeiten: Haben Sie zum Start des Weihnachtsgeschäfts auch einen dringenden Anruf von Ihrem Vorstand bekommen? Das Gespräch könnte so begonnen haben: „Herr Meier, wie sieht es denn bei uns mit dem Same-Day-Delivery-Service aus? Wann können wir denn starten?“

Ihr Vorstand wurde vermutlich von den Beispielen Amazon sowie Media Markt und Saturn aufgeschreckt. Die beiden Elektrofachhändler gingen am 19. November an die Presse: Media Markt und Saturn bieten Same-Day-Delivery nun in mehr als 80 Prozent des Bundesgebietes an.

Der Generalist Amazon war schon am 12. November Media Markt und Saturn zuvorgekommen. Der Onlinehandels-Riese mit Hauptsitz in Seattle verkündete gegenüber Journalisten für den deutschen Markt: „Morgens bestellt, abends geliefert: Gratis-Same-Day-Lieferung mit Amazon Prime“. Ab sofort würden Amazon-Prime-Mitglieder in 14 deutschen Metropolregionen von der Gratis-Same-Day-Lieferung profitieren.

Vergangenen Donnerstag eröffnete Amazon feierlich sein neues Verteilzentrum in Olching bei München – es ist das erste seiner Art für den Onlinehändler in Deutschland (siehe News der Woche). Ein wesentlicher Grund, dass Amazon den Standort betreibt, ist das Bestreben, auf neue Kundenanforderungen zu reagieren – sprich Same- und Next-Day-Zustellungen anzubieten.

Ich habe vor Ort mit Bernd Schwenger, Direktor von Amazon Deutschland Transport, und Christian Neumayer, Leiter des neuen Standorts Olching, über das Verteilzentrum und die logistischen Hintergründe gesprochen: Die Interviews mit den Verantwortlichen und eine Erklärung zum Sendungsfluss im Amazon-Verteilzentrum sehen Sie im neuen LOGISTIK HEUTE-Video.

Ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft wünscht

Matthias Pieringer
stellv. Chefredakteur LOGISTIK HEUTE

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren

Werbung
Werbung

Weitere Newsletter-Editorials

Guten Tag, „5G wird sich für die Logistik und das Transportwesen als Technologie mit enormem Transformationspotenzial erweisen“, sagte C.

Therese Meitinger
Redakteurin

Guten Tag, die Transportlogistik hat ja viele Sorgenkinder: Da wären der Fahrermangel auf der Straße, die engeren Schwefeldioxidgrenzen in internationalen Gewässern und natürlich die Angst vor dem Brexit.

Sandra Lehmann
Redakteurin

Guten Tag, alles kommt einmal zu einem Ende, auch ein wirtschaftlicher Aufschwung. Indizien dafür, dass sich die Wirtschaftsentwicklung bereits eintrübt, liefert zum Beispiel der 39.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Guten Tag, wer sind die Sieger im International Intralogistics and Forklift Truck of the Year Award 2019, kurz IFOY AWARD?

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Guten Tag, aus Sicht anderer Länder sind wir Deutschen in einigen Kategorien immer noch weit vorn: Autobau, Bier brauen und Müll trennen.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Werbung