Lieferantenmanagement: Audi setzt auf Nachhaltigkeitsrating

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Nachhaltigkeit soll bei der Beschaffung genauso viel zählen wie Kosten, Qualität, technologische Kompetenz und Innovationskraft – dieses Credo hat Audi nun mit einem neuen Nachhaltigkeitsrating für Lieferanten hinterlegt (siehe News der Woche). Der Autohersteller aus Ingolstadt verfolgt damit das Ziel, in Zukunft nur noch Unternehmen Aufträge zu erteilen, die sich durch eine positive Einstufung qualifizieren.

Audi ist natürlich nicht das erste Unternehmen, das die Nachhaltigkeit als wichtiges strategisches Ziel entdeckt hat und betont. So liest sich zum Beispiel die Mitgliederliste der European Automotive Working Group on Supply Chain Sustainability geradezu wie ein Who’s who der Automobilhersteller. Auf den Fragebogen für die Lieferanten-Selbstauskunft dieser Arbeitsgruppe greift auch Audi zurück.

Tue Gutes und rede darüber – das beherzigt Audi als Automobilmarke mit dem Nachhaltigkeitsrating für Lieferanten aus meiner Sicht auf vorbildliche Weise. Richtig ist auch, dass die Ingolstädter die Standardisierung in dem Bereich forcieren möchten. Der Autohersteller spricht sich beim Vor-Ort-Check von Lieferanten für einen branchenweit gültigen Standard aus.

Das wiederum wäre auch nachhaltig, weil Zulieferer dadurch nicht mehrfach auditiert werden müssten. Und zudem könnten sich die Lieferanten auf den Standard-Check stützen, um ihre Unterlieferanten einzustufen.
 
Eine interessante Newsletterlektüre wünscht

Matthias Pieringer
Stellv. Chefredakteur LOGISTIK HEUTE

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Standpunkte können weit auseinanderliegen, selbst in einem Regierungsbündnis. Die Ampelkoalition hat dies nun wieder anschaulich unter Beweis gestellt.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Transparenz entlang der Lieferketten bleibt eine Herausforderung für deutsche Unternehmen. Darauf deuten die Ergebnisse des 19.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Lüdenscheid im Sauerland ist für viele, die häufig in Nordrhein-Westfalen unterwegs sind, zum Synonym für Stau geworden.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Katastrophen wie der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch, bei der 2013 mehr als 1.000 Arbeiterinnen und Arbeiter starben, werfen Fragen nach der Verantwortung von Unternehmen für die Be

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, im Jahr 1990 mit nur einem Lkw gestartet, hat der Logistikdienstleister TST aus Worms heute 3.500 Mitarbeiter sowie 80 Logistikstandorte in Deutschland, Europa und den USA.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)