Kongress Seidenstraße 2019: Chinas Megaprojekt bewegt die Gemüter

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, wenn man sich mit der chinesischen Initiative „Neue Seidenstraße“ beschäftigt, ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Geht es jetzt um Usbekistan oder Turkmenistan? Hongkong oder Shenzhen? München oder Nürnberg?

Letzteres ist leicht zu beantworten. Auch wenn die Frage beim bayerischen Wirtschafts-Staatssekretär Roland Weigert während seiner Eröffnungsrede des Kongresses „Seidenstraße 2019 – Handeln in neuen Märkten“ in Nürnberg teilweise für Verwirrung sorgte. Denn: München liegt nicht an der Neuen Seidenstraße, Nürnberg hingegen schon.

Dies dürfte auch der Grund sein, warum besagter Kongress in der fränkischen Metropole stattgefunden hat. Von Nürnberg aus verlässt beispielsweise jede Woche zweimal ein Güterzug Bayern in Richtung Osten. Nach 14 Tagen kommen die Container dann in Chengdu an und bringen die fränkische Ware unters chinesische Volk. Aber auch unterwegs werden Stopps zum Be- und Entladen eingelegt. Was in Nürnberg auch betont wurde: China sei Bayerns wichtigster Handelspartner. Die bayerisch-chinesischen Beziehungen sind also von Bedeutung.

Dass an diesen sowie auch den deutsch- und europäisch-chinesischen Beziehungen aber noch gearbeitet werden muss – und sei es nur am Marketing – wurde auf dem Kongress am 2. Oktober mehr als deutlich. Mehr dazu in unserer News der Woche.

Ob nun Landweg oder Seeweg, Standorte oder Transitländer – rund um die Neue Seidenstraße wird sich auch das redaktionelle EXTRA in der LOGISTIK HEUTE-Ausgabe 11/2019 drehen, die am 15. November erscheint. Sie dürfen gespannt sein.

Herzliche Grüße

Melanie Endres
Redakteurin LOGISTIK HEUTE
 
PS: Wir von LOGISTIK HEUTE verlosen zweimal ein Tagesticket für die Logistics Digital Conference (LDC!), die am 28. November 2019 im Rahmen der Hypermotion in Frankfurt am Main stattfindet. Teilnehmen können alle volljährigen Leser, die uns bis Montag, den 14. Oktober, 12:00 Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff „LDC!“ an redaktion@logistik-heute.de senden. Die Gewinner werden binnen drei Tagen nach Ablauf dieser Frist per E-Mail verständigt. Bitte nicht vergessen, Name, Anschrift und E-Mail anzugeben. Die Daten werden nur für die Abwicklung der Verlosung genutzt und anschließend gelöscht (https://www.huss.de/de/datenschutzbestimmungen.html). Der Gewinn umfasst das Eintrittsticket im Wert von 355 Euro, die Reisekosten müssen vom Gewinner selbst getragen werden. Der Wert des Tickets kann nicht ausbezahlt werden.

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Transparenz entlang der Lieferketten bleibt eine Herausforderung für deutsche Unternehmen. Darauf deuten die Ergebnisse des 19.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Lüdenscheid im Sauerland ist für viele, die häufig in Nordrhein-Westfalen unterwegs sind, zum Synonym für Stau geworden.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Katastrophen wie der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch, bei der 2013 mehr als 1.000 Arbeiterinnen und Arbeiter starben, werfen Fragen nach der Verantwortung von Unternehmen für die Be

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, im Jahr 1990 mit nur einem Lkw gestartet, hat der Logistikdienstleister TST aus Worms heute 3.500 Mitarbeiter sowie 80 Logistikstandorte in Deutschland, Europa und den USA.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, ein Schwarzer Schwan steht in der Finanzwirtschaft für ein unerwartetes und unwahrscheinliches Ereignis in der Zukunft, das aber erhebliche Auswirkungen hat.

Therese Meitinger
Redakteurin