Infrastruktur: Niederländer fahren auf Plastik ab

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Es wäre tatsächlich zu schön um wahr sein, was die Firma Volker Wessels in den Niederlanden plant: Man krame alle Plastikabfälle – inklusive denen aus den Weltmeeren – zusammen und schaffe daraus etwas völlig Neues, nämlich Straßen (siehe News der Woche). „Plastic Road“ nennt sich die Idee, die nicht nur die Welt vom Müll befreien, sondern auch günstiger, einfacher und langlebiger sein soll.

Wie gesagt: zu schön um wahr zu sein. Denn so neu wie das Projekt klingt – und von den Niederländern verkauft wird – ist es eigentlich gar nicht. Bereits 1999 wollten die Amerikaner Erik Bowers und Gary Fishback einen Asphalt aus Plastik produzieren, den sogenannten Plasphalt, und gründeten dazu die Firma Tewa. In New Mexico wurden zu Testzwecken zwei Ein-Meilen-Abschnitte mit dem Plasphalt gebaut. Pro Tonne kostete das allerdings zwei Dollar mehr als der herkömmliche Belag – zu viel für die Auftraggeber, auch wenn sich Plasphalt laut dem Amerikaner Bowers durch seine Langlebigkeit auf Dauer rechnen sollte.

Auch die Niederländer setzen auf das Verkaufsargument Langlebigkeit, berufen sich aber auch auf niedrigere Kosten im Vergleich zum Asphalt. Sollten sie das wirklich umsetzen können und dabei eine stabile Straße produzieren, der abertausende Lkw nichts anhaben können, nehme ich alles zurück – ansonsten: zu schön um wahr zu sein.

Eine interessante Newsletter-Lektüre – vielleicht bei einem Becher Jogurt, der später zur Straße wird – wünscht Ihnen

 

Nadine Bradl

Redakteurin LOGISTIK HEUTE

 

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, eine Umfrage unter 200 deutschen Lieferkettenverantwortlichen zeigt, dass das Supply Chain Management auf Basis der Software „Excel“ weiter verbreitet ist, als man annehmen könnte.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, rohstoffreiche Länder und Länder mit einer hohen Nachfrage zusammenbringen, um die Versorgung mit kritischen Mineralien abzusichern – das hat sich das geplante „Forum für die Partnerschaft für die Sich

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Anfang April gab es bei der Deutschen Bahn und ihrer Güterverkehrstochter DB Cargo Grund zum Feiern: Nach zweijähriger Testphase sollen nun erste Kunden im Schienengüterverkehr von der Digitalen Automa

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, lediglich 172 Millionen Tonnen Güter wurden 2023 per Binnenschiff über deutsche Wasserwege transportiert. So wenig wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, regelmäßig auftretende Lieferkettenstörungen, die Digitalisierung sowie neue Nachhaltigkeitsanforderungen erfordern nach Ansicht von Fachleuten ein neues Führungsverständnis in der Logistik: Pyramidale

Gunnar Knüpffer
Redakteur