CeBIT: Wohin geht die Reise in der IT?

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, alle Jahre wieder kommt diese besondere Woche, während der Angela Merkel zumindest für ein paar Augenblicke die Rolle der Kanzlerin ablegt und wieder zur Forscherin wird. In dieser Zeit inspiziert die wohl mächtigste Physikerin der Welt mit strengem Blick eine Inspektionsdrohne, freut sich über Sushi, das von einem Roboter serviert wird, oder verschafft sich mittels Datenbrille eine Übersicht über die Weltlage. Dabei begleitet sie meistens ein hochrangiger Politiker aus dem Ausland, etwa der japanische Premierminister oder der amerikanische Präsident. Wenn Sie solche Bilder in den Nachrichten sehen, dann läuft gerade die CeBIT in Hannover.

Viele Innovationen lassen eine Zukunft erahnen, in der Menschen in vielen Bereichen überflüssig werden könnten. Ob Roboter, die im Einzelhandel Kunden beraten, oder Drohnen, die selbstständig Inventuren im Lager erledigen: Die Dinge scheinen auch ohne Menschen gut zu laufen. Ganz auf den Kontakt zu anderen Menschen scheinen wir allerdings doch nicht verzichten zu können, Messen erleben eine zarte Blüte.

Der Branchenverband AUMA geht davon aus, dass die Messebudgets der Aussteller im Jahr 2017 steigen werden und die Besucherzahlen konstant bleiben oder leicht steigen werden. Da passt es ins Bild, dass die kürzlich in Stuttgart zu Ende gegangene Intralogistikmesse LogiMAT einen neuen Besucherrekord aufgestellt hat. Auch die Leiter der CeBIT sind guter Dinge, nach den drastischen Einbrüchen vor einigen Jahren zumindest genauso viele Besucher nach Hannover zu locken, wie im vergangenen Jahr. Unter ihnen gibt es einige, die im Bereich Logistik arbeiten. Für sie ist auf der Messe einiges geboten: zum Beispiel eine Halle nur mit Drohnen, Fahrzeuge, die sich autonom bewegen und Start-ups aus dem Bereich Logistik. Was genau auf der CeBIT gezeigt wird, lesen Sie in unserer News der Woche.

Eine spannende Lektüre wünscht Ihnen

László Dobos
Redakteur LOGISTIK HEUTE
 
PS: Bei der Wahl von Preisträgern bleiben Menschen noch unverzichtbar. Eine Jury mit fast 100 Mitgliedern, darunter dem stellvertretenden LOGISTIK HEUTE-Chefredakteur Matthias Pieringer, hat die Sieger des Innovationspreises IT ausgewählt. Die Unternehmen wurden im Rahmen der CeBIT gekürt. Hier lesen Sie, wer den Preis in den logistikrelevanten Bereichen gewonnen hat.

Redaktion (allg.)

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Standpunkte können weit auseinanderliegen, selbst in einem Regierungsbündnis. Die Ampelkoalition hat dies nun wieder anschaulich unter Beweis gestellt.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Transparenz entlang der Lieferketten bleibt eine Herausforderung für deutsche Unternehmen. Darauf deuten die Ergebnisse des 19.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Lüdenscheid im Sauerland ist für viele, die häufig in Nordrhein-Westfalen unterwegs sind, zum Synonym für Stau geworden.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Katastrophen wie der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch, bei der 2013 mehr als 1.000 Arbeiterinnen und Arbeiter starben, werfen Fragen nach der Verantwortung von Unternehmen für die Be

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, im Jahr 1990 mit nur einem Lkw gestartet, hat der Logistikdienstleister TST aus Worms heute 3.500 Mitarbeiter sowie 80 Logistikstandorte in Deutschland, Europa und den USA.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)