SCRM: Mit dem Risikofaktor Coronavirus umgehen

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, ist die aktuelle Diskussion um das Coronavirus hysterisch und übertrieben? In einem am 19. Februar veröffentlichten Stimmungsbild, für das der Branchenverband Bitkom 80 ITK-Unternehmen kontaktiert hatte, äußerten sich 55 Prozent der Befragten entsprechend. Zugleich erwartete jedes zweite Unternehmen erhebliche Konjunkturrisiken für die deutsche Wirtschaft.

Ein ambivalentes Bild, das sich auch in der stichprobenartigen Umfrage des Beraters Kloepfel Group in der deutschen Industrie und dem deutschen Handel niederschlug. Anfang Februar wurden dazu 243 Fach- und Führungskräfte befragt, von denen 37 Prozent die aktuelle Berichterstattung überzogen fanden. Zugleich gaben 81 Prozent der Teilnehmer an, dass sie von wichtigen Lieferanten aus China versorgt werden; 33 Prozent produzieren direkt in China. 19 Prozent der Teilnehmer fürchteten zu Monatsbeginn bereits einen Produktionsausfall; 41 Prozent gaben an, Projekte verschieben zu müssen.

Mit der Blockade von 13 Städten in der Provinz Hubei hat sich seitdem die Lage verschärft. Vor diesem Hintergrund stellte unter anderem die Deutsche Post den Paketverkehr nach China, Hongkong und Macao ein. Welche kurz-, mittel- und langfristigen Auswirkungen die Krise um das Coronavirus auf die Lieferketten haben wird, ist schwer absehbar. Sich für die entsprechenden SCM-Risiken aufzustellen, erscheint mir keinesfalls hysterisch oder übertrieben. Einen möglichen Ansatz zeigt der Münchener SCRM-Anbieter Riskmethods in einem Stufenmodell. Mehr darüber lesen Sie unserer News der Woche.

Eine erkenntnisreiche Lektüre wünscht Ihnen

Therese Meitinger
Redakteurin LOGISTIK HEUTE

PS: Wirkt sich das Coronavirus bereits auf Ihre Lieferkette aus? Die Redaktion LOGISTIK HEUTE würde sich gern ein eigenes Bild machen und befragt dazu die Leser ab heute in einer Onlineumfrage. Beteiligen Sie sich gerne.
Und noch ein Tipp: LOGISTIK HEUTE und die Bundesvereinigung Logistik (BVL) setzen die Leser- und Expertenwahl „Beste Logistik Marke“ für 2020 fort. Das Ziel heißt wieder: Die Wahl „Beste Logistik Marke“ soll zeigen, welche Marken bei Supply Chain Managern, Logistikleitern und -experten im deutschsprachigen Raum in der Gunst am höchsten stehen. Für die Wahl 2020 stehen mehr als 250 Marken in zwölf Kategorien zur Abstimmung. Alles Wichtige zur Wahl lesen Sie unter www.logistik-heute.de/beste-logistik-marke oder auf Seite 74/75 in LOGISTIK HEUTE 1-2/2020. In dieser Ausgabe finden Sie auch eine Beilage mit Codes für die Teilnahme.

Therese Meitinger
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, eine Umfrage unter 200 deutschen Lieferkettenverantwortlichen zeigt, dass das Supply Chain Management auf Basis der Software „Excel“ weiter verbreitet ist, als man annehmen könnte.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, rohstoffreiche Länder und Länder mit einer hohen Nachfrage zusammenbringen, um die Versorgung mit kritischen Mineralien abzusichern – das hat sich das geplante „Forum für die Partnerschaft für die Sich

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Anfang April gab es bei der Deutschen Bahn und ihrer Güterverkehrstochter DB Cargo Grund zum Feiern: Nach zweijähriger Testphase sollen nun erste Kunden im Schienengüterverkehr von der Digitalen Automa

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, lediglich 172 Millionen Tonnen Güter wurden 2023 per Binnenschiff über deutsche Wasserwege transportiert. So wenig wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, regelmäßig auftretende Lieferkettenstörungen, die Digitalisierung sowie neue Nachhaltigkeitsanforderungen erfordern nach Ansicht von Fachleuten ein neues Führungsverständnis in der Logistik: Pyramidale

Gunnar Knüpffer
Redakteur