Zukunftskongress Logistik: Keine App, kein Geschäft!

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Industrie 4.0 – ich kann es nicht mehr hören. Solche Sätze höre ich öfter mal von Bekannten, die nicht tief in Produktion oder Logistik stecken. Oder von Leuten, die sich über Firmenstrategien keine Gedanken machen (müssen). Zugegeben: Wie Siemens, Bosch und Co. sich auf das neue Zeitalter vorbereiten, hört und liest man inzwischen im Wochenrhythmus. Spannend wird es aus meiner Sicht immer dann, wenn keine Visionen fürs Jahr 2095 an die Wand geworfen werden, sondern konkrete Beispiele.

Beim Dortmunder Zukunftskongress Logistik wurden gestern und vorgestern viele kleine Mosaiksteine aus dem großen Visionsbild Industrie 4.0 präsentiert (siehe auch News der Woche). Wie ich beispielsweise mithilfe eines „Disk Beacon“ ein Regal lokalisieren könnte. Oder meinen Büroschlüssel. Und das Ganze für schlappe fünf Euro. Auch spannend: Wie ich es für wenig Geld schaffe, dass mir ein Fahrerloses Transportsystem folgt. Mit kleinen, konkreten Lösungen kann gerade der Mittelstand, der in Sachen Industrie 4.0 gedanklich noch etwas hinterherhinkt, etwas anfangen.

Noch was wurde in Dortmund klar: Selbst wenn wir hierzulande noch so tolle Technologien für die vierte industrielle Revolution entwickeln, dürfen wir die Menschen nicht vergessen. Das Management muss die Mitarbeiter mitnehmen. Schritt für Schritt. Sonst stirbt die Revolution. Deshalb brauchen wir in den Firmen eine Kultur des Wandels. Mitarbeiter sollen wieder mehr ausprobieren – und nicht nur verwalten. Und es darf auch mal ein Fehler passieren. Ausgerechnet ein Banker hat dazu in Dortmund einen cleveren Satz geäußert: „Es macht doch keinen Sinn, ein totes Pferd neu zu satteln“, sagte Christian Polenz, COO bei der TeamBank. Von so mutigen Menschen bräuchten wir mehr – im Bankwesen wie in der Logistik.

Einen frohgemuten Start in den Tag wünscht

Thilo Jörgl
Chefredakteur LOGISTIK HEUTE

Thilo Jörgl
ehem. Chefredakteur (bis 2018)

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, weil die Hoffmann Group bereits 2015 feststellte, dass die Kapazitäten im 2009 errichteten Logistikzentrum in Nürnberg bald nicht mehr ausreichen würden, entschied sich die Unternehmensleitung dafür, m

Gunnar Knüpffer
Redakteur
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, 1979, vor 45 Jahren, entwickelte Verleger Wolfgang Huss das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE und brachte die erste Ausgabe auf den Markt.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, das deutsche Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) bleibt ein Stein des Anstoßes – das zeigte sich auf den in dieser Woche stattfindenden CONFERENCE DAYS des HUSS-VERLAGs: In der von der Frachten

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, gebrauchte Textilien zu recyceln und im besten Falle etwas Neues daraus entstehen zu lassen, ist aktuell nötiger denn je.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, das Wirtschaftsfeld Logistik steckt mitten in einer „Triple Transformation“ hin zu einer klimaneutralen, digitalen und kooperativen Logistik, besagt der Expertenkreis der Initiative zur Prognose der En

Therese Meitinger
Redakteurin