Stadtlogistik: Liefern ohne Lasten?

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, der Lockdown in Deutschland wird Schritt für Schritt aufgehoben, immer mehr Unternehmen fahren den Betrieb wieder hoch, aus dem Homeoffice geht es langsam wieder zurück ins Office. Das freut die Wirtschaft insgesamt und auch die Logistik kann langsam wieder durchatmen. Was viele während des Lockdowns aber gar nicht mehr so auf dem Schirm hatten: Stau.

Die Straßen in den Städten waren leer, der Treibstoff so günstig wie lange nicht mehr und in zweiter Reihe parkende Lieferfahrzeuge oder das Gedränge in der Rushhour gerieten schnell in Vergessenheit. Mit der „Normalität“ kommt aber auch der Alltag auf Deutschlands Straßen zurück. Drängler auf der Autobahn oder unter Strom stehende Lieferanten erscheinen wieder auf der Bildfläche.

Mehr Verkehrsaufkommen, mehr Emissionen, mehr Konflikte insbesondere um den knappen Stadtraum – ein Anstieg von Unfallgefahren und höhere Kosten werden sich jedoch nicht so schnell aus dem Alltag verdrängen lassen. Denn dies sind laut der Agora Verkehrswende die wahrscheinlichen Folgen des Güterverkehrs, falls sich Städte und Kommunen nichts für die Zukunft einfallen lassen.

Um konkrete Handlungsempfehlungen geben zu können, hat die Agora Verkehrswende den Leitfaden „Liefern ohne Lasten. Wie Kommunen und Logistikwirtschaft den städtischen Güterverkehr zukunftsfähig gestalten können“ erstellt. Auf 134 Seiten möchte man damit einen Überblick über Handlungsmöglichkeiten für Kommunen geben mit Beispielen für das Erstellen von Güterverkehrskonzepten, das Erheben relevanter Daten sowie für die Raum- und Verkehrsplanung. Mehr zu dem brisanten Thema lesen Sie in unserer News der Woche.

Ihre Meinung interessiert mich: Was halten Sie von einem Leitfaden wie „Liefern ohne Lasten“? Bitte schreiben Sie LOGISTIK HEUTE einen Leserbrief an: redaktion@logistik-heute.de
 
Herzliche Grüße

Melanie Endres
Redakteurin LOGISTIK HEUTE
 
PS: In den herausfordernden Corona-Zeiten möchten wir ein positives Signal setzen und Ihnen die Lektüre von LOGISTIK HEUTE auch auf einem weiteren digitalen Kanal ermöglichen: Deshalb ist die soeben erschienene Juni-Ausgabe in der LOGISTIK HEUTE-App für alle Nutzer frei lesbar. Dazu müssen Interessierte die App lediglich über den Google Play Store (Android) oder den App Store (iOS) installieren und anschließend LOGISTIK HEUTE 6/2020 anklicken.

Melanie Endres
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Warehouse-Management-Systeme, Sensortechnologien, Fahrerlose Staplersysteme – die Digitalisierung birgt zahllose Möglichkeiten für den Geschäftsbereich Logistik.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, der KEP-Markt in Deutschland kennt seit 2010 beim Sendungsvolumen nur einen Weg: aufwärts.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, „Never waste a good crisis“ heißt es in einem Zitat, das mal Winston Churchill, mal dem früheren Obama-Berater Rahm Emanuel zugeschrieben wird.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, der KEP-Markt in Deutschland kennt seit 2010 beim Sendungsvolumen nur einen Weg: aufwärts.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Unternehmenskultur – in vielen Bereichen ist das ein wichtiges Merkmal für eine aussagekräftige Stellenbeschreibung.

Melanie Endres
Redakteurin