Schiffsstau: Warum die Verzögerungen in den Lieferketten schlimmer werden

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Bundesvereinigung Logistik (BVL) hat bezüglich der Verzögerungen in den Lieferketten und bei der Versorgung mit Rohstoffen und Vorprodukten ein düsteres Bild für den weiteren Jahresverlauf gezeichnet. So gibt es zum Beispiel derzeit eine ganz neue Dimension bei der Zahl der Schiffe, die vor Shanghai auf ihre Entladung warten.

Laut dem CEO DHL Global Forwarding Freight und BVL-Vorstand Tim Scharwarth kann man die Lieferketten zurzeit nicht kontrollieren: „Das wird eine riesige Dimension bekommen und Verzögerungen, die wir so noch nicht kennen.“ Der Schiffsstau wird sich zunächst auf die europäischen Häfen verlagern, weil diese den Ansturm nach der Pause nicht bewältigen könnten, ergänzte BVL-Marktexperte Prof. Dr. Christian Kille.

Derweil sinken die durchschnittlichen Volumina der Seetransporte der chinesischen Häfen nach einer Analyse von FourKites weiter. Beispielsweise reduzierte sich das über 14 Tage gemittelte Seetransportvolumen des Hafens von Shanghai am 2. Mai um 23 Prozent gegenüber dem Wert vom 12. März. 

Wie sich die verlängerten Lieferzeiten auf die deutsche Wirtschaft auswirken und wieso es wohl erst einmal schlimmer wird, bevor es besser wird, lesen Sie in der News der Woche.
 
Eine erkenntnisreiche Newsletterlektüre wünscht Ihnen

Gunnar Knüpffer
Redakteur LOGISTIK HEUTE

Gunnar Knüpffer
Redakteur

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Einweg oder Mehrweg? Diese Verpackungsfrage beschäftigt Unternehmen, Wissenschaftler und Logistikverantwortliche seit Jahren gleichermaßen.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, treffen wir uns auf der LogiMAT 2022?

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, der Ukraine-Krieg lässt energiewirtschaftliche Verkettungen, die europäische Länder bisher als notwendiges Übel akzeptiert hatten, in einem hochproblematischen Licht erscheinen: Russisches Erdöl und Er

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, im Zuge der Coronapandemie wurde viel über Lokalisierung, Glokalisierung, Reshoring oder Nearshoring diskutiert.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, wenn man Soziale Medien als Gradmesser unserer Zeit heranzieht, darf sich die EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, Veranstalterin der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2022, jetzt schon auf regen Zulauf fr

Sandra Lehmann
Redakteurin