Pandemien: Das immer noch unterschätzte Logistik-Risiko

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Coronapandemie hat uns alle überrascht: Nur wenige Ereignisse haben in Wirtschaft und Gesellschaft zu vergleichbaren Beeinträchtigungen geführt. Die Stresstests, denen sich Lieferketten angesichts stark schwankender Nachfrage und Lieferantenausfällen ausgesetzt sahen, sind allgemein bekannt. Sind sie auch unvermeidlich? Nicht unbedingt. Pandemien sind schließlich kein Einzelfall. Allein im 21. Jahrhundert traten bereits mehrere Epidemien und Pandemien auf – wie etwa die SARS-Krise 2002/2003 oder die weltweite Grippewelle 2017/2018.

Wer weiß, dass bestimmte Szenarien sich wiederholen können, kann sich vorbereiten. Dass das Umdenken in Sachen Pandemie jedoch erst langsam einsetzt, legt die aktuelle Logistikumfrage des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) nahe: Weniger als 30 Prozent der zwischen Mai und Juli befragten Unternehmen gaben an, in ihren Risikoplänen Pandemien als eigenständiges Szenario zu berücksichtigen. Von diesen wiederum hatte nur jedes vierte Unternehmen entsprechende Maßnahmenpläne für die eigenen Supply Chains entwickelt.

Ob die Politik hier zum Vorreiter wird? Zumindest hat das Bundesinnenministerium bereits im Jahr 2012 unter fachlicher Federführung des Robert Koch-Instituts das Szenario „Pandemie durch Virus Modi-SARS“ untersucht. Und die Bundesregierung scheint aus der aktuellen Situation gelernt zu haben: Schließlich entwickelte sie jüngst einen Pandemieplan, der den Güterverkehr im Krisenfall europaweit absichern soll – nationale Beauftragte und Green-Lane-Apps inklusive. Der innerhalb der Ressorts bereits abgestimmte Entwurf soll am 28. September beim Treffen der EU-Verkehrsminister präsentiert werden. Mehr dazu lesen Sie in unserer News der Woche.

Eine inspirierende Lektüre wünscht Ihnen

Therese Meitinger
Redakteurin LOGISTIK HEUTE

Therese Meitinger
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Nachhaltigkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung: Ob man mit dem Rad zur Arbeit fahren oder sich einen Elektro-Pkw anschaffen sollte sind zum Beispiel im Privaten Fragen, die heute häufiger gestellt werd

Melanie Endres
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, 2020 ist wegen der Corona-Pandemie vieles anders. Auch der Deutsche Logistik-Kongress, mit dem die Bundesvereinigung Logistik 2019 mehr als 3.000 Teilnehmer nach Berlin zog, findet vom 21. bis 23.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, dass die Coronakrise dem Onlinehandel Auftrieb verliehen hat, ist ja eigentlich schon lange keine Neuigkeit mehr.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag,

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, ein deutsches Lieferkettengesetz gehört schon seit Längerem zu den erklärten Zielen von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU).

Therese Meitinger
Redakteurin