Logistiktechnologie: Hebt Wasserstoff ab?

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, dass Wasserstoff – und vor allem grüner Wasserstoff – als Antrieb und Energieträger politisch gewollt ist, ist nicht neu: Die Nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung hat am 10. Juni bereits ihren ersten Geburtstag gefeiert. Und am 28. Mai hatten die Bundesministerien der Wirtschaft und des Verkehrs bekannt gegeben, 62 deutsche Wasserstoff-Großprojekte fördern zu wollen. In die Projekte, deren Fokus von der Wasserstofferzeugung über den Transport bis hin zu Industrieanwendungen reicht, sollen in Summe mehr als acht Milliarden Euro aus Bundes- und Landesmitteln fließen.

Der Wasserstoffmarkt in Deutschland steht aktuell noch am Anfang. Doch dass er Potenzial hat, zeigt sich auch in verschiedenen ambitionierten Grundlagenprojekten – und an den Akteuren, die sich daran beteiligen. Für die oben erwähnten Förderprojekte haben etwa alle in Deutschland tätigen Stahlerzeuger und auch Größen aus dem Chemiesektor wie BASF Investitionsvorhaben eingereicht.

Und unabhängig davon sorgte jüngst Siemens mit der Nachricht für Aufmerksamkeit, im fränkischen Wunsiedel eine Erzeugungsanlage für grünen Wasserstoff zu errichten. In einem der größten deutschen grünen Wasserstoffprojekte sollen ab Sommer 2022 jährlich bis zu 13.500 Tonnen des Gases ausschließlich mit regenerativer Energie hergestellt werden. An der Betreibergesellschaft WUN H2 GmbH ist Siemens mit 45 Prozent der Anteile beteiligt.

Dass Wasserstoff langfristig nicht nur bildlich abheben könnte, zeigt indessen ein Projekt am Flughafen Hamburg: Es widmet sich der Infrastruktur, die es für das Fliegen mit Wasserstoff braucht. Mehr dazu lesen Sie in unserer News der Woche.

Eine aufschlussreiche Lektüre wünscht Ihnen

Therese Meitinger
Redakteurin LOGISTIK HEUTE

Therese Meitinger
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Verpackungsmüllberge in Europa sollen schrumpfen. 2021 fielen nach Angaben von Eurostat in der Europäischen Union insgesamt 84,3 Millionen Tonnen Abfälle aus Primär- und Sekundärverpackungen an.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, als Anfang der 90er-Jahre der E-Commerce als Handelsform in Deutschland aufkam, sah das Postwesen hierzulande noch so aus: Der Brief war postalisch das Kommunikationsmittel Nummer eins und Pakete wurde

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, bei der Deutschen Bahn ist das einstige Zielbild des integrierten Logistikkonzerns passé.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, mit welchen Themen sich Verantwortliche im Wirtschaftsbereich Logistik im ersten Halbjahr 2024 beschäftigt haben, zeigt diese Aufstellung über die am häufigsten aufgerufenen Online-Veröffentlichungen a

Gunnar Knüpffer
Redakteur
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Containerschiffreederei A.P. Moeller Maersk AS plant, im zweiten Halbjahr dieses Jahres einen 70.000 Quadratmeter großen Logistikneubau von DLH im Fischereihafen von Bremerhaven zu beziehen.

Gunnar Knüpffer
Redakteur