Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, welche Themen entscheiden die Bundestagswahl 2021? Das lässt sich vorab natürlich nur vermuten – doch dass die Klimafrage am 26. September eine gewichtige Rolle spielen kann, dafür spricht einiges. So gaben im „ZDF-Politbarometer“ vom 3. September, das von der Forschungsgruppe Wahlen erhoben wird, 39 Prozent der Befragten an, das Thema „Klimaschutz“ sei „sehr wichtig“ für ihre Wahlentscheidung. Getoppt wurde es in diesem Ranking nur noch von der „sozialen Gerechtigkeit“, die 51 Prozent der Umfrageteilnehmer als besonders relevant einordneten. In der Erhebung vom 27. August war Klimaschutz gar als das wichtigste Thema bewertet worden.

Zum Vergleich: Im „ARD-DeutschlandTREND“ zur Wahl 2017 belegte der Komplex „Umwelt- und Klimaschutz“ im Themenabgleich Rang sieben. Als besonders wahlentscheidend galten vor den Extremsommern 2018 und 2019 sowie der jüngsten Flutkatastrophe im Westen noch Schul- und Bildungspolitik sowie Terrorismusbekämpfung. Dass angesichts der verschiedenen Krisenerfahrungen 2021 auch die Parteien der Klimafrage einen veränderten Stellenwert beimessen, zeigt sich in den Wahlprogrammen deutlich: Das Thema nimmt in vielen Programmen einen größeren Umfang ein und wird prominenter platziert.

Die SPD benennt etwa in ihrem „Zukunftsprogramm 2021“ schon auf Seite 8 den „Kampf gegen den Klimawandel“ als eine von vier zentralen „Zukunftsmissionen“. Dass auch „die Zukunft der Mobilität“ als solche gesehen wird, ist besonders interessant – denn mit dem Klimawandel hat sich auch die Gewichtung der Verkehrspolitik verschoben. Mobilitätsfragen nehmen so bei fast allen in der letzten Legislaturperiode im Bundestag vertretenen Parteien einen größeren Stellenwert in ihrer Programmatik ein.

„Fast alle Parteien haben sich auf die Fahnen geschrieben, den Klimaschutz voranzutreiben und dabei den Verkehr in einer bestimmten Art und Weise umzugestalten. Über den Weg dorthin herrscht natürlich keine Einigkeit“, sagte etwa Prof. Dr. Alexander Eisenkopf, Lehrstuhlinhaber für Wirtschafts- und Sozialpolitik an der Zeppelin Universität Friedrichshafen, gegenüber LOGISTIK HEUTE.

Für die Titelgeschichte der September-Ausgabe haben wir einen genauen Blick in die Wahlprogramme der Parteien geworfen – und laden Sie zu einem Deep Dive in Sachen Klima- und Verkehrspolitik ein. LOGISTIK HEUTE 9/2021 ist am 15. September erschienen.

Eine aufschlussreiche Lektüre wünscht Ihnen

Therese Meitinger
Redakteurin LOGISTIK HEUTE

Therese Meitinger
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, von Vertrauen, Zuversicht und dem richtigen Zeitpunkt war von verschiedenen Vertretern der Immobilienwirtschaft die Rede, als die Fachmesse EXPO REAL 2021 am gestrigen 13.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, wenn es um den deutschen Markt für Logistikimmobilien geht, liest man in aktuellen Berichten zum Beispiel von „anhaltendem Nachfrageüberhang“, „Produktmangel“ oder „niedrigen Leerstandsraten“.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Oktober ist ja quasi schon allerhöchste Eisenbahn für das, was der Handel inzwischen „Peak-Season“ nennt – also die Monate November, Dezember und Januar mit Black Friday, Weihnachtsgeschäft und Retoure

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, dass Stärkere Schwächeren in Notlagen helfen, ist ein wichtiger Grundpfeiler von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit. So weit, so gut, so verständlich.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, bis 2050 will die Europäische Union durch die Reduzierung von CO2-Emissionen klimaneutral werden.

Therese Meitinger
Redakteurin