LogiMAT 2024: Darum lohnt sich ein Blick auf Nachhaltigkeit und Ergonomie

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Klimawandel und Fachkräftemangel – beide Themen treiben Verantwortliche in der Logistik aktuell um und für beides werden Lösungen händeringend gesucht. Die LogiMAT 2024, die vom 19. bis 21. März in Stuttgart stattfindet, möchte auch bei diesen beiden Themen richtungsweisend sein. Nicht umsonst finden sich die Begrifflichkeiten im Motto der Leistungsschau „Shaping Change together – Sustainability, AI, Ergonomics“ wieder.

Und so sind laut dem Veranstalter, der Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, auf dem Messegelände etliche Produkte und Lösungen zu sehen, die Energie, Material und Ressourcen sparen und auf diese Weise die Umwelt entlasten sollen. Zudem werde auch das Thema Kreislaufwirtschaft in der Logistik eine Rolle spielen.

Wer seine Mitarbeiter körperlich, aber auch mental entlasten und zugleich einen höheren Durchsatz und gesteigerte Effizienz erreichen möchte, kann sich auf der LogiMAT rund um das Thema Ergonomie informieren. Im Fokus stehen dabei nach Veranstalterangaben Lösungen, die dazu beitragen, dass menschliche Arbeitskraft dort eingesetzt werden kann, wo sie am besten aufgehoben ist – in sinnstiftenden und wertschöpfenden Tätigkeiten.

Nicht zuletzt wagt die Messeleitung mit dem neuen Format „LogiMAT Campus“ einen weiteren Vorstoß in Sachen Fachkräftemangel und präsentiert im Rahmen der Intralogistik-Leistungsschau erstmals eine Plattform zum Austausch zwischen potenziellen Arbeitgebern und Jobsuchenden. Dabei soll auch gezeigt werden, wie vielfältig die Berufsbilder in der Logistik sind.

Wer wissen möchte, wie man Herausforderungen der Nachhaltigkeit und des Arbeitskräftemangels in der Logistik gleichzeitig in den Blick nehmen kann, dem sei unsere News des Tages zur LogiMAT 2024 empfohlen.
 
Eine inspirierende Lektüre wünscht

Sandra Lehmann
Redakteurin LOGISTIK HEUTE

Sandra Lehmann
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, eine Umfrage unter 200 deutschen Lieferkettenverantwortlichen zeigt, dass das Supply Chain Management auf Basis der Software „Excel“ weiter verbreitet ist, als man annehmen könnte.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, rohstoffreiche Länder und Länder mit einer hohen Nachfrage zusammenbringen, um die Versorgung mit kritischen Mineralien abzusichern – das hat sich das geplante „Forum für die Partnerschaft für die Sich

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Anfang April gab es bei der Deutschen Bahn und ihrer Güterverkehrstochter DB Cargo Grund zum Feiern: Nach zweijähriger Testphase sollen nun erste Kunden im Schienengüterverkehr von der Digitalen Automa

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, lediglich 172 Millionen Tonnen Güter wurden 2023 per Binnenschiff über deutsche Wasserwege transportiert. So wenig wie noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, regelmäßig auftretende Lieferkettenstörungen, die Digitalisierung sowie neue Nachhaltigkeitsanforderungen erfordern nach Ansicht von Fachleuten ein neues Führungsverständnis in der Logistik: Pyramidale

Gunnar Knüpffer
Redakteur