Intralogistik: Licht und Schatten beim Produktionsvolumen

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, nach den vielen Schreckensmeldungen, Unsicherheiten, unterbrochenen Lieferketten und dem Bangen um Arbeitsplätze bringt der Februar für den Anlagenbau in der Intralogistik nun endlich etwas Verbindlichkeit. Und ja, es ist so wie vermutet: Das Produktionsvolumen bei den deutschen Intralogistikherstellern ist 2020 eingebrochen. Ein geschätztes Minus von zehn Prozent errechnete der VDMA-Fachverband Fördertechnik und Intralogistik für das vergangene Jahr. Und auch hinsichtlich der Exportleistung im Intralogistikbereich gab es vonseiten des Verbands keine guten Nachrichten: Im EU-Binnenmarkt sanken die Exporte im vergangenen Jahr um 20 Prozent, in Richtung USA sogar noch stärker.

Und dennoch gibt sich der VDMA-Fachverband optimistisch: Vor allem der durch die Lockdownphasen gewachsene Onlinehandel habe zu einer starken Nachfrage im Bereich der hochautomatisierten Logistiklösungen geführt – Tendenz steigend. In diesem Sinne rechnet der VDMA für das laufende Jahr mit einem Wachstum von acht Prozent und einem Produktionsvolumen von 23,8 Milliarden Euro. Ein Wert, der − sollte er tatsächlich so zustande kommen − wieder deutlich an der 24-Milliarden-Euro-Marke von 2019 kratzt. Es gibt also durchaus Hoffnung, dass eine Rückkehr zu bisherigen Verhältnissen nach Corona nicht so lange dauert wie nach der weltweiten Wirtschaftskrise von 2008. Damals nahm die Aufholjagd ganze zehn Jahre in Anspruch. Mehr über die Entwicklungen bei den deutschen Intralogistikherstellern lesen Sie in der News der Woche.

Eine inspirierende Lektüre wünscht

Sandra Lehmann
Redakteurin LOGISTIK HEUTE
 
PS: Sie haben Lust ein ganzes Jahr lang kostenlos LOGISTIK HEUTE zu lesen? Dann machen Sie doch bei unserem Gewinnspiel mit. Auf unseren Social-Media-Kanälen Facebook, Twitter, LinkedIn und Xing verlosen wir als Dankeschön an alle unsere Leser ein Jahresabo für das Fachmagazin.

 

Sandra Lehmann
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, diejenigen, die im Wirtschaftsbereich Logistik beschäftigt sind, wussten es schon immer: Die Logistik ist „systemrelevant“.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, genauso komplex wie die weltweiten Lieferketten sind die Datenströme, die sie begleiten. Dass diese Komplexität angreifbar ist, hat die Coronapandemie wieder einmal verdeutlicht.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, mit der Abnahme einer logistischen Anlage geht die Haftung vom Lieferanten auf den Betreiber über. So viel ist unstrittig.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, der Lockdown ist für viele Händler eine wahre Katastrophe. Das Geschäft bleibt geschlossen; keine Kunden, also auch keine Einnahmen.

Melanie Endres
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, der Bruttoumsatz mit Waren im E-Commerce ist 2020 auf 83,3 Milliarden Euro gewachsen.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)