Gleitende Mittelfristprognose: Güterverkehr zieht bis 2025 an

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, es läuft wieder: Auf diesen kleinsten gemeinsamen Nenner lässt sich die aktuelle „Gleitende Mittelfristprognose“ des Bundesamts für Logistik und Mobilität (BALM) bringen. Die Behörde sagt damit das erwartete Aufkommen im Güter- und Personenverkehr für die Jahre 2024 und 2025 voraus.

Beim Güterverkehr rechnet das BALM nach konjunkturbedingten Rückgängen in 2023 mit Zuwächsen der gesamtmodalen Verkehrsleistung von 2,1 Prozent (2024) beziehungsweise 1,6 Prozent (2025) im Vorjahresvergleich. Oder anders gesagt: Mit Ausnahme der Rohrleitungen sind die mittelfristigen Aussichten für alle Verkehrsträger positiv.

Was dahintersteckt und welche Verkehrsträger besonders profitieren, lesen Sie in der News der Woche.

Eine erhellende Lektüre wünscht Ihnen

Therese Meitinger
Redakteurin LOGISTIK HEUTE

Therese Meitinger
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, im Jahr 1990 mit nur einem Lkw gestartet, hat der Logistikdienstleister TST aus Worms heute 3.500 Mitarbeiter sowie 80 Logistikstandorte in Deutschland, Europa und den USA.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, ein Schwarzer Schwan steht in der Finanzwirtschaft für ein unerwartetes und unwahrscheinliches Ereignis in der Zukunft, das aber erhebliche Auswirkungen hat.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Stimmung unter den deutschen Firmen in China ist für dieses Jahr verhalten.

Gunnar Knüpffer
Redakteur
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, eigentlich galt die Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) der EU als beschlossene Sache: Im Dezember vergangenen Jahres hatten sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staat

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, in der Nacht vom 17. auf den 18. Januar haben die USA zum mittlerweile vierten Mal Stellungen der vom Iran unterstützten Huthi-Miliz im Jemen angegriffen.

Therese Meitinger
Redakteurin