Automobillogistik: Wer braucht ein Fließband, wenn er FTS haben kann?

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, ohne Fließbänder ging lange Zeit wenig: Im späten 15. Jahrhundert wurden im Arsenal von Venedig Schiffe fließbandartig gefertigt, später kam die kontinuierliche Fertigung bei Schiffszwieback und dem Transport von Schweinehälften zur Anwendung. Vor allem aber setzte Henry Ford ab 1913 ein permanentes Fließband ein, um sein „T-Modell“ herzustellen – und steigerte die Produktion so um das Achtfache. Seitdem sind stillstehende Fließbänder zum Synonym für Wirtschaftskrisen geworden – und die laufenden Fließbänder aus der Autoproduktion nicht mehr wegzudenken.

Doch hat das Fließband eine Zukunft? Angesichts immer differenzierterer Produkte mit zahlreichen Derivaten und Individualisierungsmöglichkeiten stößt das einstige Erfolgsmodell zunehmend an seine Grenzen. Die daraus erwachsende Komplexität über einen starren, sequenziellen Prozess abzubilden, wird immer herausfordernder.

Dass es – teilweise – auch ohne Fließband geht, zeigt Audi in einem Pilotmodell, das auf Fahrerlose Transportsysteme und das Ware-zur-Person-Prinzip setzt, um Produktion und Logistik enger zu verzahnen. Mehr dazu lesen Sie in der News der Woche.

Eine aufschlussreiche Lektüre wünscht Ihnen

Therese Meitinger

Redakteurin LOGISTIK HEUTE 

Therese Meitinger
Redakteurin

Kostenlos Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly abonnieren





Weitere Newsletter-Editorials

Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, die Stimmung im Wirtschaftsfeld Logistik trübt sich ein: So beurteilten die Anbieter und die Nutzer von Logistikdienstleistungen im jüngst veröffentlichten Logistik-Indikator der Bundesvereinigung Logi

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, Energiekrise, Rohstoffengpässe und Klimawandel – die brandaktuellen Themen unserer Zeit betreffen auch die Verpackungswirtschaft.

Sandra Lehmann
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, sie war als IAA Nutzfahrzeuge bekannt, der Schwerpunkt lag auf leichten und schweren Nutzfahrzeugen.

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, das Herzstück der Automatisierung des Europa-Distributionszentrums von Triumph bildet eine etwa sieben Kilometer lange, ungefähr 30 Jahre alte Förderanlage.

Therese Meitinger
Redakteurin
Editorial Newsletter LOGISTIK HEUTE weekly

Guten Tag, droht uns angesichts massiv gestiegener Energiepreise die Deindustrialisierung?

Matthias Pieringer
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)