Werbung

Verbesserung der Ergonomie am Arbeitsplatz: Drei Vorteile der KI-gestützten Bewertung von Industriearbeitsplätzen

In einer zunehmend technologieorientierten Welt setzen Unternehmen vermehrt auf künstliche Intelligenz (KI), um ihre Prozesse zu optimieren und innovative Lösungen zu entwickeln. Ein Bereich, der besonders von den Vorteilen der künstlichen Intelligenz profitieren kann, ist die Ergonomie am Arbeitsplatz.

Durch den Einsatz von KI-gestützten Analysen können Unternehmen wichtige Kennzahlen und Risikofaktoren analysieren. Die Bewertung und Gestaltung von ergonomischen Arbeitsplätzen spielt eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Durch den Einsatz von KI-gestützten Analysen und Technologien eröffnen sich neue Möglichkeiten, um Arbeitsplätze optimal an die Bedürfnisse der Mitarbeiter anzupassen. So kann die Produktivität maximiert und das Risiko von Arbeitsunfällen minimiert werden.

In diesem Blogbeitrag stellen wir drei zentrale Vorteile der KI-gestützten Bewertung von Industriearbeitsplätzen vor und zeigen auf, wie Unternehmen diese Technologien nutzen können, um eine gesunde und effiziente Arbeitsumgebung zu schaffen.

Ergonomische Arbeitsplätze müssen an die Bedürfnisse der Mitarbeiter angepasst werden - davon profitieren Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen.

Treston Deutschland GmbH

Neue Ansätze zur Bewertung der industriellen Ergonomie und physischen Arbeitsbelastung

Ergonomie am Arbeitsplatz beinhaltet die Untersuchung von Aufgaben, Werkzeugen und Prozessen, um sicherzustellen, dass sie für eine optimale Leistung ausgelegt sind und das Risiko von Verletzungen oder Überlastung minimieren. Technologische Innovationen wie biomechanische Messsysteme oder Bewegungserfassung unterstützen die Datenerhebung in Verbindung mit KI-Technologie. Diese Technologien bieten einen visuelleren und objektiveren Ansatz im Vergleich zu bestehenden Bewertungsmethoden, die auf Beobachtungen beruhen. Künstliche Intelligenz spielt in diesem Bewertungsprozess eine wichtige Rolle, da sie die Genauigkeit, Effizienz und Objektivität erhöhen kann.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Motion Capture, tragbare Sensoren und biomechanische Messsysteme dazu beitragen können, Arbeitsplätze ergonomischer zu gestalten, indem Sie sich die Aufzeichnung unseres Webinars ansehen.

Webinar

Im Folgenden finden Sie vier Beispiele für Technologien, mit denen Daten zur ergonomischen Bewertung gesammelt werden können:

  1. Tragbare Sensoren: Tragbare Sensoren, die am Körper getragen werden, messen Parameter der menschlichen Bewegung und Körperhaltung. Durch die Analyse der Daten mithilfe von KI-Algorithmen können Forscher herausfinden, welche Aufgaben und Bewegungen für die Mitarbeiter belastend sind. Anschließend können sie Änderungen empfehlen, um die Belastung zu reduzieren und die Produktivität zu steigern.
  2. Motion Capture: Die Motion-Capture-Technologie erfasst die Bewegungen von Menschen in Echtzeit mit Hilfe von Sensoren oder sensorloser Technologie. Sie kann in ergonomischen Bewertungen eingesetzt werden, um zu analysieren, wie Menschen sich bewegen und Aufgaben ausführen. Durch die Aufzeichnung und Analyse der Bewegungen von Arbeitnehmern mit Hilfe künstlicher Intelligenz können Forscher Belastungsmuster und -bedingungen erkennen und Strategien zu ihrer Verringerung entwickeln.
  3. Computer Vision: Computer-Vision-Technologie analysiert menschliche Bewegungen und Körperhaltungen in Echtzeit mit Hilfe von Kameras und Computeralgorithmen. Bei ergonomischen Bewertungen erfasst und analysiert Computer Vision die Bewegungen und Körperhaltungen von Arbeitnehmern, um potenzielle Risikofaktoren für ergonomische Verletzungen oder Beschwerden zu identifizieren. Diese Technologie ermöglicht es Computern, Bilder zu "sehen" und zu interpretieren, und kann zur Analyse von Videomaterial von Arbeitnehmern bei der Ausführung von Aufgaben eingesetzt werden..
  4. Biomechanisches Messsystem: Ein biomechanisches Messsystem besteht aus Instrumenten und Techniken zur Analyse und Quantifizierung von Bewegungen und körperlichen Merkmalen. Diese Systeme umfassen in der Regel spezielle Sensoren, Kameras und Software, um verschiedene Aspekte von Bewegung und Kraft zu messen und zu verfolgen.

KI-gestützte Ergonomie-Analyse: Drei Vorteile für industrielle Arbeitsplätze

Der fortschreitende technologische Fortschritt verändert die Art und Weise, wie Menschen arbeiten, insbesondere an industriellen Arbeitsplätzen. Im Folgenden werden drei Möglichkeiten aufgezeigt, wie Unternehmen von KI-gestützten Ergonomie-Analysen an ihren industriellen Arbeitsplätzen profitieren können:

 Improving Workplace Ergonomics
Die Treston-Arbeitstische sind so konzipiert, dass sie an die Bedürfnisse jedes Einzelnen angepasst werden können.
  1. Verringerung des Verletzungsrisikos am Arbeitsplatz
    Verletzungen am Arbeitsplatz beeinträchtigen nicht nur die Gesundheit der Arbeitnehmer, sondern verursachen auch hohe Kosten für die Unternehmen. Durch die Optimierung der Industriearbeitsplätze mittels KI können potenzielle Verletzungsrisiken erkannt und Gegenmaßnahmen ergriffen werden, bevor es zu einem Unfall kommt. KI-gestützte Tools können beispielsweise schädliche Körperhaltungen erkennen und datenbasierte Erkenntnisse generieren, um potenzielle Gefahren aufzuzeigen.
  2. Steigerung der Produktivität

    Die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen ist nicht nur für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter wichtig, sondern wirkt sich auch positiv auf die Produktivität aus. Ein optimierter Arbeitsplatz kann den Zeitaufwand für die Erledigung von Aufgaben verringern, so dass die Mitarbeiter effizienter und effektiver arbeiten können. Dies kann zu einem höheren Output und einer besseren Arbeitsqualität führen.

    KI-Analysen können Unternehmen dabei unterstützen, die optimale Arbeitsplatzgestaltung für jede spezifische Aufgabe zu ermitteln und so Effizienz, Genauigkeit und Produktivität zu steigern. KI kann relevante Aufgabenmetriken hervorheben und Designänderungen zur Verbesserung der Aufgabenleistung vorschlagen.

  3. Befähigung der Mitarbeiter, ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen

    Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze sollen die Sicherheit und das Wohlbefinden der Arbeitnehmer erhöhen, aber die Arbeitnehmer müssen auch selbst darauf achten, was sie tun. KI-gestützte Tools können den Arbeitnehmern verwertbare Informationen liefern, um ihre Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen und das Verletzungsrisiko zu verringern.

    Beispielsweise können KI-Algorithmen den Mitarbeitern Echtzeit-Feedback zu ihrer Körperhaltung geben und sie daran erinnern, ihre Haltung zu verbessern oder regelmäßige Pausen einzulegen, um ihre Muskeln zu dehnen. Diese Art von Feedback fördert die Selbstwahrnehmung der Mitarbeiter, erinnert sie daran, gesunde Arbeitsgewohnheiten beizubehalten, und versetzt sie in die Lage, die Kontrolle über ihre Gesundheit zu übernehmen und gleichzeitig ihre Produktivität aufrechtzuerhalten.

Zusammengefasst bietet der Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Verbesserung der Ergonomie an Industriearbeitsplätzen Unternehmen eine spannende (einzigartige) Möglichkeit, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu fördern, die Produktivität zu steigern und die Effizienz am Arbeitsplatz zu maximieren. Durch die gezielte Anpassung von Arbeitsplätzen, die Verringerung von Verletzungsrisiken und die Stärkung der Eigenverantwortung der Arbeitnehmer ermöglicht KI ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Leistung und Sicherheit.

Ergonomische Arbeitsplätze müssen daher an die Bedürfnisse der Arbeitnehmer angepasst werden - KI macht dies möglich und ist sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber von Vorteil.

Dieser Inhalt gehört zu

Treston Deutschland GmbH
Friedrich-Ebert-Damm 143
22047 Hamburg
Deutschland