Werbung

Neues automatisiertes Lager: Bartels-Langness setzt auf Swisslog

Swisslog, eines der führenden Unternehmen im Bereich der Logistikautomatisierung, wird Hauptintegrator eines neuen automatisierten Hochregallagers von Bartels-Langness (Bela), einem der größten Lebensmittelhändler Deutschlands. Das 13,9-Millionen-Euro-Projekt umfasst alle bautechnischen und intralogistischen Arbeiten am Standort Neumünster.

Swisslog

Bartels-Langness (Bela) ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit Sitz in Kiel und einer der größten Lebensmittelhändler Deutschlands.

Um die Warenverfügbarkeit zu erhöhen sowie den Service für die eigenen Supermärkte und die belieferten Einzelhändler weiter zu verbessern, hat sich die Bela dazu entschieden, das erste Automatisierungsprojekt in ihrer über 130-jährigen Unternehmensgeschichte zu starten, dessen Umsetzung das Unternehmen nun Swisslog anvertraut hat. 

Das Hochregallager wird in der bereits bestehenden Logistikanlage der Bela in Neumünster angesiedelt und soll über mehr als 11.100 Stellplätze verfügen, die mit Swisslog-Technologien bedient werden. Diese umfassen drei Vectura Schwerlast-Regalbediengeräte für einen Doppelpalettenumschlag mit einer Arbeitshöhe von 33 Metern und das Palettenfördersystem ProMove mit einer Länge von 228 Metern.

Dieser Inhalt gehört zu

Ezzestraße 4
44379 Dortmund
Deutschland