Werbung

Verfügbare Lagerfläche effizient nutzen: Vorteile einer dynamischen Lagerverwaltung mit dem WMS SuPCIS-L8

Ein vielfältiges Artikelspektrum von Kleinteilen über großvolumige Ware bis hin zu Kabeltrommeln erfordert für jedes Unternehmen ein Höchstmaß an Flexibilität in der Lagerhaltung und Kommissionierung. Diverse Artikel verschiedenster Größe und Beschaffenheit benötigen Ladungsträger und Lagerplätze mit verschiedensten Abmessungen – das macht die Lagerplatzsuche zum einen sehr komplex und ergibt eine Vielzahl an verschiedenen benötigten Lagerplatztypen. Dadurch stehen Unternehmen nicht selten vor der Herausforderung: von dem einem Typ sind noch etliche Plätze frei, vom andere Lagerplatztypen sind Mangelware. Das macht die Einlagerung besonders schwierig oder ineffizient. Hinzu kommt, dass das sich verändernde Sortiment dazu führt, dass der vorhandene Lagerplatz regelmäßig umgebaut und (neu) strukturiert werden muss. Das muss nicht sein!

Durch die dynamische Lagerplatzverwaltung mit dem WMS SuPCIS-L8 holen Anwender ein Höchstmaß an Flexibilität und eine bestmögliche Lagerkapazität aus ihrem Lager heraus. In der Praxis ist es so, dass der Platz zwischen zwei Quer-Trägern in Plätze eingeteilt wird. Anschließend wird definiert wie viele Plätze dieser Art ein Ladungsträger benötigt. Hierbei gilt es zu berücksichtigen, dass das je nach Lagerbereich ganz unterschiedlich aussehen kann. Für die Einlagerung wird im System geprüft, wo genügend nebeneinanderliegende Plätze frei sind und – sofern vorhanden – der entsprechende Platz vorgeschlagen. Gleichzeitig kommt es immer wieder vor, dass es Sondergrößen gibt, die nur für ganz bestimmte Ladungsträger genutzt werden können. Mittels unseres WMS SuPCIS-L8 und dem dort hinterlegten Prozess ist es obendrein möglich Überläufe zu definieren und festzulegen.

Weitere Möglichkeiten bei dieser Art der Lagerplatzverwaltung in SuPCIS-L8 entstehen auch durch die zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten. So besteht die Möglichkeit ein Feld als dynamisch belegbar oder für jede Feldgröße nur die zulässigen dynamischen Belegungen zu konfigurieren. Für den Anwender ist es jedoch ebenso so möglich pro Lagerbereich die Größe des Ladungsträgers konkret zu definieren – so kann der gleiche Ladungsträger in unterschiedlichen Bereichen unterschiedlich viele dynamische Standardplätze benötigen. Sofern die dynamische Lagerplatzeinteilung nicht ausreichend ist, können daneben auch explizite Überläufe konfiguriert werden.
Das Ergebnis in Folge einer dynamischen Lagerplatzverwaltung mit SuPCIS-L8: mit einer dynamischen Lagerhaltung lässt sich die verfügbare Lagerfläche effizienter nutzen. Die noch freien Plätze stehen für jedes Lagergut zur Verfügung und die Lagerkapazität wird damit im Idealfall vollständig genutzt. Das führt zu einer erhöhten Effizienz und einer mehr Flexibilität bei der Lagerbelegung!

Eine dynamische Lagerplatzverwaltung klingt auch für Ihr Lager interessant? Kontaktieren Sie uns gerne und erfahren Sie mehr!