Werbung

Komplexe Sonderprozesse einfach abbilden: Vorteile einer Verwaltung der Kabellogistik mit unserem WMS SuPCIS-L8

Kabeltrommeln über Kabeltrommeln – soweit das Auge reicht. Die Verwaltung der Kabellogistik ist bei vielen Unternehmen über die Jahre hinweg zu einem stark gewachsenen und komplexen Prozess geworden, der in vielen Fällen nur von einigen wenigen Mitarbeitern im Lager beherrscht wird. Hinzu kommt, dass die logistischen Abläufe stark papierbasiert und vielfach weitestgehend losgelöst vom restlichen Lager erfolgen. Nicht selten wird dabei viel Arbeit auf Zuruf erledigt und es wird nur wenig vorausgeplant. Dieses Vorgehen ist fehleranfällig, erhöht den Arbeitsaufwand für die einzelnen Lagermitarbeiter und lässt die Transparenz über den aktuellen Stand im Lager immer mehr schwinden.

Sollte Ihnen diese Herausforderung bekannt vorkommen und Sie Unterstützung bei der Verwaltung Ihrer Kabeltrommeln benötigen, ist die Verwaltung ihrer Kabellogistik mit unserer Lagerverwaltungssoftware SuPCIS-L8 eine mögliche Lösung: über eine Schnittstelle zum ERP-System werden die Trommeln in unserem WMS gespiegelt. Sowohl Länge als auch Trommeltyp sind den Systemen bekannt und der Vertrieb kann aktiv darauf Einfluss nehmen, Restlängen abzuverkaufen. Die Informationen zu den einzelnen Kommissionieraufträgen für Kabel bekommt das WMS über das ERP übermittelt. Auf diese Weise sind die Mitarbeiter im Lager stets über Art, Länge und ggf. auch die genaue Trommelnummer der benötigten Kabel informiert, können die gewünschte Kabellänge ablängen und direkt für den Versand vorbereiten. Für den Vertrieb bringt dies eine zusätzliche Flexibilität, für die Logistik werden die Prozesse vereinfacht und erfordern weniger Expertenwissen sowie maximale Kontrolle am Kabelschnitt. Bei Bedarf kann das WMS zudem ergänzend durch eine automatische Nachschublogik unterstützen: wird eine Kabeltrommel auf der Palette im Regal leer, wird dies quittiert, das WMS initiiert einen Nachschubauftrag und eine weitere Trommel wird in die vordere Position gebracht. Des Weiteren lassen sich mit dem WMS auch verschiedene Kabelschnittmaschinen ansteuern – übrigens auch fördertechnikintegrierte automatische Ablängeinrichtung. Damit sichert das WMS die kurzfristige und automatisierte Bestandsverfügbarkeit am Ablängplatz.


Effiziente Sonderprozesse für ein breites Anforderungsspektrum

Das Ergebnis für den Anwender in Folge der Einführung von SuPCIS-L8: insgesamt wird der zusätzliche Aufwand aufgrund von manuellen Prozessen zur Verwaltung der Kabeltrommeln um ein Vielfaches reduziert und sorgt für ein erhöhtes Maß an Effizienz im Lager. Die Fehlerquote sinkt, lässt den gesamten Materialfluss im Lager transparenter werden und schafft auf diese Weise einen vollumfänglichen Überblick über den aktuellen Stand im Lager.    

Sie benötigen Unterstützung bei der Verwaltung ihrer Kabeltrommeln und möchten weitere Details darüber erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne!