Werbung

Die richtigen Weichen stellen: Nördlinger Verlagsauslieferung vertraut auf S&P

Die Nördlinger Verlagsauslieferung – eine selbständig agierende Tochtergesellschaft des Verlag C.H.BECK oHG in München – ist Logistikdienstleister mit Sitz in Nördlingen. Mit seiner maßgeschneiderten Fulfillment-Logistik ermöglicht die Nördlinger Verlagsauslieferung das komplette Outsourcing des Artikelmanagements seiner Kunden. Seit über 35 Jahren ist es dabei das Ziel des Logistikdienstleisters, alle damit zusammenhängenden logistischen Funktionen entlang der Supply Chain seiner Kunden effizient und kostengünstig zu verknüpfen. Flexibel, effizient und zuverlässig: um den hohen quantitativen und qualitativen Erwartungen sowie Anforderungen seiner Kunden auch langfristig gerecht werden zu können, hat sich die Nördlinger Verlagsauslieferung für die Einführung der Lagerverwaltungssoftware SuPCIS-L8 (S&P Computersysteme GmbH) in ihrem Distributionslager am Standort Nördlingen entschieden und forciert damit die Digitalisierung im Lager.

Eine einwandfrei funktionierende Lagerverwaltung ist Lebensader und Rückgrat für die Nördlinger Verlagsauslieferung: „Die kontinuierliche Weiterentwicklung bestehender Prozesse an die neuen Anforderungen unserer Kunden leben wir bereits seit vielen Jahren beständig. So stand es für uns schnell fest, dass wir das Projekt mit S&P anstoßen und unseren Anspruch durch ein modernes und mandantenfähiges WMS wie SuPCIS-L8 unterstützen möchten, um die zukünftigen Herausforderungen im Lager noch besser bewältigen zu können.“, so Stefan Eisele (Leitung Verlagsauslieferung bei Nördlinger Verlagsauslieferung GmbH & Co. KG.).

Herausforderungen im Lager bestmöglich meistern

Mit der Implementierung der Warehouse Management Software SuPCIS-L8 ist die Nördlinger Verlagsauslieferung schon jetzt entscheidende Schritte in das digitale Zeitalter gegangen. Zu den Prozessen, die das WMS SuPCIS-L8 abbildet und unterstützt, gehören sämtliche Abläufe und Komponenten in den einzelnen Lagerbereichen – vom Wareneingang über die Kommissionierung, Konsolidierung bis hin zur Verpackung.‍

Über den Wareneingangsbereich treffen die zahlreichen Lieferungen, wie die BECK-Artikel sowie die Fremdware (bspw. mandantenbezogene Lagerware) bei Nördlinger ein und werden dort von den Mitarbeitern vereinzelt. Eine Besonderheit im Wareneingangsprozess ist die Anlieferung von sogenannten Besorgungen (auftragsbezogene Beschaffungen). Hierdurch ermöglicht die Verlagsauslieferung es den Buchhandlungen, aus dem gigantischen Angebot der Vollsortimenter KNV und Libri zu bestellen. Um dem hohen Sortieraufwand im Wareneingang gerecht zu werden, wurde mit S&P hierzu gemeinsam ein zusätzlicher Prozess designt, welcher die Vereinzelung der „Besorgungen“ unterstützt. So kann per Artikelscan eine Sortierung von Artikeln bewerkstelligt werden, die maßgeblich zur Entlastung der Lagermitarbeiter führt. Denn nach der Sortierung kann entweder direkt zum Packplatz gefahren werden (Cross-Docking), übrige Sortimente aus dem Lager dazu kommissioniert werden, oder bei weiteren Rückständen eingelagert werden. Darüber hinaus wurde konsequenter Weise auch die Abwicklung der Hausverteiler – derjenige Warenbestand, der nach der Wareneingangserfassung nicht dauerhaft in den Lagerbestand übernommen wird, sondern zeitnah "innerhalb des Hauses Beck" weiterverteilt wird – in das WMS integriert.

Transparente Prozesse für eine zuverlässige Lagerverwaltung

Die zweistufige Kommissionierung per MDE-Gerät und Kommisisonierwagen sorgt im Distributionszentrum von Nördlinger für eine wegeoptimierte und effiziente Kommissionierung. So werden bei der Pickauftragsplanung die Einzelpositionen artikelübergreifend zu Sammelaufträgen zusammenge-fasst, am Packplatz bereitgestellt und anschließend über die Packfunktion auf die ursprünglichen Kundenaufträge wieder aufgelöst. Der gesamte Kommissioniervorgang erfolgt dabei beleglos: die Identifikation des richtigen Zielbehälters per Put-to-Light stellt an dieser Stelle sicher, dass die Ware auch dem richtigen Auftrag zugeordnet wird.

Eine außerordentlich rationelle Kommissio-nierung und Verpackung erfolgt mit der automatischen Verpackungs-maschine (Fix-Pack)Aufträge mit einer größeren Menge an gleichen Titel werden durch das WMS automatisch zur Abwicklung an der Fix-Pack-Maschine vorgeschlagen, und der Nachschub geplant. Mitarbeiter vereinzeln lediglich die Bücher auf die Fördertechnik, und einige Sekunden später kommt ein fertig verpacktes, mit Rechnung im Paket versehenes und zum Versand fertig etikettiertes Paket aus der Maschine.

Eine weitere Besonderheit im Lager von Nördlinger stellt der automatische Nachschubvorgang dar. Aufgrund der Auftragsplanung und der Materialreservierung müssen Nachschubvorgänge initiiert werden: sind die jeweils verfügbaren Bestände für den betroffenen Lagerbereich nicht ausreichend, wird durch das WMS – sofern im System Nachschubregeln hinterlegt sind – ein Nachschubauftrag generiert und die entsprechenden Nachschubmengen angefordert. Die Mengen orientieren sich dabei in der Regel an dem Maximum des ermittelten Bedarfs sowie einer ausgeklügelten Logik zur Aufrundung auf volle Fächer unterschiedlicher Größe und gewährleisten auf diese Weise einen Auffüllbestand für diesen Artikel im Lager.

‍An den einzelnen Packplätzen wird die Ware bei Nördlinger für den Versand bereitgestellt. Die Versandbearbeitung umfasst die Operationen: Bereitstellen von versandfähigen Paletten, das Konsolidieren von Hilfspackstücken auf Versandpaletten sowie das Verladen der Stückgutpaletten. Zudem werden die einzelnen Packstücke für den Paketversand vorbereitet und in der dafür vorgesehenen Zone gesammelt. Die Packplätze sind auf Effizienz getrimmt: so werden direkt beim ersten Scan des Kommissionierwagenfachs Papiere gedruckt, und automatische Waagen im Wiegeprozess verwendet, um Kommissionierfehler auszuschließen.

Effiziente Logistikstrategie als Dreh- und Angelpunkt der Zukunft

„Als Logistiksoftwareanbieter gestalten wir die Zukunft der Logistik. Gemeinsam mit unserem Kunden, der Nördlinger Verlagsauslieferung haben wir es geschafft, eine Logistikstrategie in die Realität umzusetzen, die versteckte Potenziale aufdeckt und zukünftig weitere Anpassungen am laufenden System ermöglicht.“, so Ferdinand Gantert (Projektleiter bei S&P Computersysteme GmbH). Derzeit wird die neue Pick-by-Voice-Software von S&P bei der Nördlinger Verlagsauslieferung pilotiert.
Die Softwarelösung SuPCIS-L8 der S&P Computersysteme GmbH ermöglicht eine gesteigerte Effizienz, Leistung und Flexibilität der logistischen Prozesse im Lager von Nördlinger: durch die Implementierung von SuPCIS-L8 gehören die papierhaften, zeitaufwändigen und manuellen Buchungsaktivitäten der Vergangenheit an. Mit einfachen und reibungslosen Prozessen, die sich dem Materialfluss anpassen, arbeitet das WMS die Vorgänge im Distributionszentrum von Nördlinger effizient ab, sorgt für einen leistungsstarken und reibungslosen Materialfluss und stattet die Intralogistik der Nördlinger Verlagsauslieferung optimal für die Zukunft aus.