Werbung

Chancen nutzen und Vorteile generieren: die Marabu GmbH & Co. KG vertraut auf S&P und das WMS SuPCIS-L8

Farben, Farben, Farben – soweit das Auge reicht. Die Marabu GmbH & Co. KG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sieb-, Digital- und Tampondruckfarben mit Hauptsitz in der Technologie-Region Stuttgart. Seit über 150 Jahren entwickelt Marabu Farbserien, die weltweit immer wieder Meilensteine sowohl bei industriellen als auch bei grafischen Anwendungen setzen und steht dabei für hochwertige Spezialfarben mit der Qualitätsauszeichnung „Made in Germany“. Darüber hinaus gibt es den traditionellen Geschäftsbereich Kreativfarben für Hobby, Kunst und Schule.

Ein kontinuierliches Wachstum und steigende Kundenanforderungen bedürfen Veränderungen und Prozessoptimierungen im Lager, um die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu gewährleisten und den Kundenansprüchen dauerhaft gewachsen zu sein. Neben grundsätzlichen Anforderungen an die neue Lagerverwaltungssoftware wurde an dieser Stelle auch eine Lösung gesucht, die darüber hinaus in Zukunft flexibel an das Wachstum des Unternehmens angepasst und erweitert werden kann. Herausforderung angenommen – so entschied sich Marabu im Rahmen eines Modernisierungsprojekts für die Implementierung der Warehouse Management Software SuPCIS-L8. Zunächst am Standort in Bietigheim-Bissingen und anschließend auch im Lager in Tamm. Eine wesentliche Herausforderung in dem Modernisierungsprojekt bestand vor allem darin, dass die Umstellung von alten und neuen Prozessen im laufenden Betrieb vorgenommen werden musste. Um dabei möglichst störungsfrei umzustellen, wurde im Vorfeld eine intensive Testphase durchgeführt und abgeschlossen.
Durch die Einführung des WMS SuPCIS-L8 nutzt Marabu seither alle Vorteile einer modernen Lagerverwaltungssoftware: vom Wareneingang über die Kommissionierung bis hin zum Versand sorgt das WMS SuPCIS-L8 für reibungslose und digitale Prozesse im Lager des Farbherstellers. Zudem ermöglicht das WMS durch die Integration zu dem ERP-System der IFS Deutschland GmbH, dass Informationen zu Auftragsfortschritten und zur aktuellen Bestandssituation in Echtzeit zur Verfügung stehen.

Erfolgsrezept Logistikstrategie – Herausforderungen im Lager effizient lösen
Beim Design der Lagerstrategien haben die Projektpartner S&P und Marabu für beide Standorte den Fokus auf einheitliche Prozesse gelegt. So finden sich Prozesse und Strategien, die mit dem WMS SuPCIS-L8 in Bietigheim-Bissingen zum Einsatz kommen auch am Lagerstandort in Tamm wieder. Durch die Digitalisierung der Prozesse konnte ein flexibler und transparenter Materialfluss ermöglicht werden. Daneben wurden mobile Konsolidierungs-, Verpackungs- und Verladeprozesse eingeführt und gemäß der geltenden Handhabungsbestimmungen optimiert.
An beiden Standorten setzt Marabu zudem auf die Integration der Gefahrstoffabwicklung: ein Großteil der bei Marabu gelagerten Artikel sind Gefahrstoffe, sodass diese für den Transport entsprechend gekennzeichnet und deklariert werden müssen. Die notwendigen Gefahrstoffdaten werden über eine Schnittstelle zum ERP-System an das Lagerverwaltungssystem übermittelt. Gleiches gilt für die Referenzgewichte, die für die verschiedenen Versandmöglichkeiten zu berücksichtigen sind. Durch die Gefahrstoffverwaltung mit SuPCIS-L8 verfügt Marabu über eine Kontrollfunktion des gesamten Prozesses, eine transparente Lieferkette und ein bestmögliches Handling ihrer Gefahrstoffe im Lager - das Gefahrenpotential sinkt.
Eine weitere Besonderheit bei Marabu ist die Retourenabwicklung. Damit die Retouren im WMS schnell und autark vereinnahmt werden können, bleiben die Daten der Auslieferungen im LVS erhalten auf die dann im Falle einer Retoure einfach referenziert werden kann.

Effizientes und transparentes Zusammenspiel für eine bunte Zukunft
Das integrierte Multi-Order-Picking sorgt an beiden Standorten für eine wegeoptimierte und beleglose Kommissionierung. Doch während in Bietigheim-Bissingen auf eine Pick&Pack-Kommissionierung gesetzt wird, kommissionieren die Mitarbeiter in Tamm per MDE-Gerät auftragsrein in Gitterboxen. Der Einsatz von mobilen Druckern macht darüber hinaus eine Auszeichnung der Ware sowie die Bestückung der versandfähigen Pakete mit Versandetiketten bereits während der Kommissionierung möglich, sodass sowohl die aufgewendete Zeit am Packplatz verringert wird. Das Ergebnis: eine moderne Lagerhaltung mit minimierten Wegezeiten, größtmöglicher Effizienz und einer Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks. So ist Marabu seit 2021 ein klimaneutrales Unternehmen und konnte damit einen weiteren wichtigen Meilenstein in seiner Nachhaltigkeitsstrategie erreichen.

„Unsere passgenaue Softwarelösung ermöglicht Marabu langfristig und flexibel auf die Marktanforderungen zu reagieren. Die intelligenten Prozesse und Abläufe bilden sämtliche Anforderungen von Marabu ab und schöpfen das Potenzial im Lager bestmöglich aus.“, so Renata Unger (Projektleiterin bei der S&P Computersysteme GmbH).  

 

S&P Computersysteme GmbH

Dieser Inhalt gehört zu

Max-Lang-Straße 58
70771 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland