Werbung

Everysens sammelt 6 Millionen Euro ein, um die Dekarbonisierung des Güterverkehrs zu beschleunigen

Paris, 10. Mai 2023 - Everysens, der europäische Marktführer für TVMS ("Transport Visibility & Management System") Softwarelösungen für das Management des Schienengüterverkehrs, kündigt eine Series-A-Finanzierung an, die von Alter Equity, dem Pionierfonds für Impact Investing in Frankreich, strukturiert wurde. An der Transaktion beteiligen sich auch der regionale Investmentfonds der Region Hauts-de-France Rev3 Capital sowie bereits investierte Business Angels. 

Everysens

Das 2015 von Dr. Youness Lemrabet gegründete Unternehmen Everysens hat die erste Software zur Verwaltung von Schienengüterverkehrsströmen für Verlader entwickelt, die es ermöglicht, diesen Transportweg zuverlässiger, leistungsfähiger und zugänglicher zu machen. Ihre Einzigartigkeit besteht darin, die Interaktion zwischen allen Beteiligten (Verlader, Waggonvermieter, Bahnbetreiber, Netzbetreiber, Spediteure, Warenempfänger) zentral zu organisieren, um die Gesamtheit ihrer Schienentransportvorgänge zu steuern. Das Tool ermöglicht es außerdem, Risiken vor Ort in Echtzeit zu identifizieren (geschätzte Ankunftszeit, technischer Zwischenfall, Routenänderung, externe Umstände usw.), die sich auf die Dienstleistungsqualität des Transports auswirken können. 

Das Ziel des Start-ups ist es, den Güterverkehr zu dekarbonisieren, indem es die Verlagerung von der Straße auf die Schiene beschleunigt, die im Durchschnitt 9x weniger Treibhausgase ausstößt, die Luft 8x weniger verschmutzt und das Risiko tödlicher Unfälle um das 85-fache senkt. 

Zu den Kunden von Everysens zählen die größten industriellen Verlader in Europa aus den Bereichen Chemie, Agrarwirtschaft, Stahl oder Baustoffe wie ArcelorMittal, Arkema, Cargill, CRH, HeidelbergCement und TotalEnergies. Aufgrund der aktuellen Nachfrage für diese Lösung rechnet das Unternehmen mit einer Verdoppelung seines Umsatzes in den nächsten drei Jahren.
 

Expansion von Everysens in Europa beschleunigen


Die neue Finanzierung wird es Everysens ermöglichen, seine Präsenz und seine Teams in Europa zu stärken, mit einer bedeutenden Investition in der DACH-Region, wo der Eisenbahnsektor doppelt so stark entwickelt ist wie in Frankreich. Weitere Investitionen in F&E werden seine Differenzierung festigen. So kündigt das Unternehmen die Entwicklung eines CO2-Rechners an, der auf den realen Daten jedes Bahntransports basiert. Er wird es Industrieunternehmen ermöglichen, die CO2-Auswirkungen ihrer Sendungen faktenbasiert zu messen und zu verwerten.

“Die Digitalisierung des Schienengüterverkehrs ist ein wesentlicher Hebel, um die Ambitionen des europäischen Green Deal zu erfüllen und den Anteil der Schiene am Güterverkehr bis 2030 auf 30 Prozent zu erhöhen. Unser Ziel ist es, mit dieser Finanzierungsrunde einen entscheidenden Schritt nach vorn zu machen, indem wir die Nutzer des Schienengüterverkehrs dabei unterstützen, ihr Gütervolumen auf der Schiene zu erhöhen. Die Herausforderung für uns besteht darin, unsere Kunden bei ihrer digitalen Transformation hin zu unterstützen, bei dem ökologische und wirtschaftliche ROI Hand in Hand gehen! Wir freuen uns, dass wir das Vertrauen des Pionierfonds für Impact Investing in Frankreich sowie des Fonds, der sich der Energiewende in unserer Region Hauts-de-France widmet, gewinnen konnten", sagt Dr. Youness Lemrabet.


Fanny Picard, Vorsitzende des Investment Funds Alter Equity, fügt hinzu:         
"Der Verkehr verursacht ein Viertel der Treibhausgasemissionen in Europa. Indem Everysens die Nutzung des Schienenverkehrs für den Gütertransport erleichtert, ermöglicht es seinen Kunden, einen der wichtigsten Hebel zur Dekarbonisierung ihrer Aktivitäten zu nutzen. Die Werte, die Vision und die Qualität des Managementteams haben ebenfalls eine entscheidende Rolle bei unserer Investitionsentscheidung gespielt."

Guillaume Thomé, Investment Director von Rev3 Capital, ergänzt: 
"Wir freuen uns sehr, Everysens bei der Umsetzung seiner Mission, den Güterverkehr in Europa zu dekarbonisieren, zu begleiten. Das Unternehmen mit Sitz in der Region Hauts-de-France, Wiege der Eisenbahnindustrie in Frankreich, adressiert einen Markt, der von den europäischen Ambitionen des Green Deal angetrieben wird. Wir waren von der Qualität der Teams und der Vision des Gründers, Dr. Youness Lemrabet, sofort überzeugt."


 

Über Everysens 
Everysens hat das erste Transport Visibility & Management System ("TVMS") entwickelt, eine Software, die auf die Digitalisierung aller Bahntransportprozesse von Industrieunternehmen in Europa spezialisiert ist. Das Tool bringt Logistikprozesse und Felddaten in Einklang, indem es vorausschauende Transportplanung mit Echtzeit-Transparenz für jeden Warenfluss verbindet. 
TVMS fördert den Austausch zwischen Industrieunternehmen, Spediteuren und Kunden und ermöglicht so eine bessere Planung und Ausführung der Transportströme. Everysens ist mit mehr als 40 Eisenbahnunternehmen und Waggonvermietern integriert und macht das Ökosystem der Eisenbahn und des intermodalen Verkehrs zugänglich, egal ob für Ganzzüge oder Einzelwagen. 
Führende Unternehmen aus der Chemie-, Getreide-, Stahl- oder Baustoffindustrie (darunter Arkema, TotalEnergies, ArcelorMittal, HeidelbergCement, CRH) vertrauen auf Everysens, um die Leistung ihrer Schienenlogistikprozesse zu optimieren und ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Das Unternehmen begleitet die Organisation ihrer Schienengüterverkehrsströme in mehr als 12 Ländern in Europa. 
Everysens hat seinen Hauptsitz in Lille (Nordfrankreich), ein Büro in Paris und eines in Duisburg, und beschäftigt mittlerweile über 50 Mitarbeiter.

Über Alter Equity 
Alter Equity ist eine unabhängige Verwaltungsgesellschaft, die aus dem Wunsch heraus entstanden ist, den ökologischen und sozialen Wandel zu finanzieren, den unsere Gesellschaft in Richtung einer nachhaltigeren, großzügigeren, menschlicheren und insgesamt verantwortungsvolleren Wirtschaft braucht. Sie war die erste in Frankreich, die das allgemeine Interesse in seiner doppelten sozialen und ökologischen Dimension unterstützte und gleichzeitig eine finanzielle Rendite anstrebte, die das von ihren Unterzeichnern eingegangene Risiko und das Konzept des Investierens mit positiver Wirkung entlohnte. Derzeit setzt sie ihren zweiten Fonds mit einem Volumen von 110 Mio. € ein und investiert Beträge zwischen 3 und 10 Mio. € in das Kapital europäischer Start-ups, deren Aktivitäten den Menschen oder der Umwelt zugute kommen. Sie war auch die erste Fondsmanagementgesellschaft im Non-Profit-Bereich, die ihre Investitionen an die Einhaltung strenger CSR-Richtlinien geknüpft hat, die u.a. eine CO2-Bilanz und die Öffnung des Kapitals für alle Mitarbeiter vorsehen.

Über Rev3 Capital 
Rev3 Capital ist die Investmentfirma, die sich dem energetischen und ökologischen Wandel in der nordfranzösischen Region Hauts-de-France widmet. Die Gesellschaft wird von der Region Hauts-de-France, der Bank Crédit Agricole Nord de France, dem Versicherer Groupama und der Europäischen Investitionsbank getragen. Die mit 40 Mio. € ausgestattete Gesellschaft investiert seit 2016 in KMU und Midcap-Unternehmen in der Region Hauts-de-France, die auf ihren Märkten stark expandieren und von den Herausforderungen der dritten industriellen Revolution getrieben werden. Rev3 Capital begleitet heute etwa 15 Unternehmen in den Sektoren Energie, Industrie, Bauwesen und Dienstleistungen mit Investitionskapital zwischen 1 und 4 Mio. €. Die Gesellschaft wird von Nord Capital Partenaires verwaltet, einer von der Finanzaufsicht Autorité des marchés financiers zugelassenen Verwaltungsgesellschaft, die im Juni 2010 im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Crédit Agricole Nord de France und Turenne Groupe gegründet wurde und über ein verwaltetes Vermögen von mehr als 240 Mio. € verfügt.

Dieser Inhalt gehört zu

Everysens c/o Starport
Philosophenweg 31-33
47051 Duisburg
Deutschland