Werbung

Ist ein Standard-WMS die bessere Lösung für eine effiziente Lagerverwaltung?

Auf dem diesjährigen Logistics Summit beleuchten zwei Logistik-Experten von common solutions die Vor- und Nachteile des klassischen Projektansatzes und eines nachhaltigen Produkts, wie storelogix.

Logistik-Experte Pierre Rossow während seiner Masterclass.
Logistik-Experte Pierre Rossow während seiner Masterclass.
common solutions GmbH & Co. KG
Lagerverwaltung

„Projekte und das Vorgehen in diesem Geschäftsmodell haben ihre absolute Berechtigung. Die meisten logistischen Anforderungen können mit einem passenden Produkt aber viel effizienter und risikoärmer erreicht werden!“. Diese Erfahrung hat Holger Meinen, Geschäftsführer der common solutions, in über 20 Jahren Projektgeschäft gemacht. Die Herausforderungen beider Welten und welche Vorteile sich beim Einsatz eines Standard-WMS wie storelogix für Unternehmen ergeben können, möchte die common solutions auf dem diesjährigen Logistics Summit erläutern.

Der Logistics Summit ist die Messe und Konferenz für Digitalisierung und Innovation in der Logistik. In diesem Jahr findet die Veranstaltung am 11. und 12. Oktober in Düsseldorf statt – ganz in der Nähe des Hauptsitzes von common solutions. Interessierte können sich auf zwei spannende Tage mit hochkarätigen Speaker:innen, Diskussionsrunden, Workshops und innovativen Anbietern freuen. Das Team von common solutions wird ebenfalls mit einem eigenen Stand vertreten sein und das WMS storelogix vorstellen. Interessenten haben zudem die Möglichkeit, die mobile Kommissionierlösung storelogix EvoScan vor Ort zu testen und in zwei Masterclasses von common solutions mehr über den smarten und nachhaltigen Produktansatz des Lagerverwaltungssystems zu erfahren.

Projektanforderung vs. Marktanforderung – Wie entwickelt man ein nachhaltiges WMS?
In seiner Masterclass wird Holger Meinen, Geschäftsführer von common solutions, über den Weg von individuellen Projektanforderungen hin zu standardisierten Lösungen eines nachhaltigen WMS sprechen. Er teilt seine Erfahrungen aus über 20 Jahren Projektgeschäft und erläutert, warum er sich letztendlich für den Produktansatz entschieden hat. Dabei wird er näher auf die Vor- und Nachteile eines Standard-WMS eingehen und verdeutlichen, wie Unternehmen von solch einer Lösung bei ihrer Digitalisierung und ihrem Wachstum profitieren können.

Pierre Rossow, Abteilungsleiter Customer Process Management bei der common solutions, wird in seiner Masterclass Tipps und Erfahrungen zum Thema Markt- und Anforderungsanalyse bei der Auswahl eines WMS teilen. Er wird praxisnah erläutern, wie Unternehmen herausfinden können, welcher Ansatz – Projekt- oder Produktgeschäft – besser zu ihnen passt. Zudem wird er die Vor- und Nachteile beider Ansätze beleuchten und die Bedeutung von Nachhaltigkeit bei der Entwicklung eines WMS anhand des Beispiels storelogix herausstellen.

Besucher:innen des Logistics Summit sind herzlich eingeladen, den Stand von common solutions zu besuchen und sich persönlich über storelogix und die Vorteile eines standardisierten WMS zu informieren. Die Masterclasses bieten zudem eine einmalige Gelegenheit, von den Erfahrungen und dem Fachwissen der Logistik-Experten von common solutions zu profitieren und Einblicke in die Zukunft des WMS zu erhalten.

Gerne können im Vorfeld auch Termine vereinbart werden unter marketing@storelogix.de.

Messe:            Logistics Summit 2023

Datum:            11. – 12. Oktober 2023

Ort:                  AREAL BÖHLER, Hansaallee 321, 40549 Düsseldorf

Stand:             Halle 1, Stand C2, storelogix by common solutions

Dieser Inhalt gehört zu

storelogix by common solutions GmbH & Co. KG
Wasserstr. 223
44799 Bochum
Deutschland