Video über die Paketproduktion der CVP Everest

Packaging by Quadient hat Anfang 2020 die automatische Verpackungslösung CVP Everest vorgestellt. Sie produziert bis zu 1.100 maßgeschneiderte Kartons pro Stunde. Am Anfang des Vorgangs steht ein Scanner, der die bestellten starren oder flexible Produkte exakt vermisst. Auf Basis dieser Daten wird vollautomatisch ein Karton, der mit einem kundenindividuellen Branding versehen sein kann, ausgeschnitten, gefaltet, geschlossen und verklebt. Die Anlagen von Packaging by Quadient zählen zu den schnellsten, die es auf dem Markt gibt. Der gesamte Vorgang dauert nur drei Sekunden. Am Ende des Prozesses klebt eine integrierte Etikettiermaschine automatisch ein Label auf den Karton.

Für die Zufuhr der Artikel werden ein oder zwei Mitarbeiter benötigt. Je nach Situation ersetzt die CVP Everest zahlreiche Verpackungsstationen. Die drei größten Vorteile der Lösung sind:

  • Mehr Produktivität und niedrigere Lohnkosten: Eine CVP Everest ersetzt bis zu 20 manuelle Verpackungsstationen.
  • Reduzierung des Transportvolumens und der -kosten: Im Schnitt kann das Versandvolumen dank der passgenauen Transportkartons um 50 Prozent reduziert werden.
  • Nachhaltige Prozesse: Wer statt Standardkartons passgenaue Pakete für den Warenversand einsetzt, spart bis zu 30 Prozent Wellpappe und transportiert deutlich weniger Luft. Füllmaterial kann mitunter ganz vermieden werden.

Dieser Inhalt gehört zu

Quadient Germany GmbH & Co. KG
Landsberger Straße 154
80339 München
Deutschland

Branchenguide