Werbung

No-Code im Mittelstand: Erfolgsgeschichten für individuelle Logistik-Software aus dem Baukasten

Die Digitalisierung spielt auch in der Logistik-Branche eine große Rolle. Logistik-Software ermöglicht es Unternehmen beispielsweise, Prozesse zu optimieren oder Einsparungen vorzunehmen. No-Code-Lösungen wie von smapOne sind hierbei eine große Hilfe.

smapOne ermöglicht auch No-Code-Lösungen in Form von Logistik-Software.
smapOne ermöglicht auch No-Code-Lösungen in Form von Logistik-Software.
smapOne
Logistik-IT

Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens kann mit einer No-Code-Lösung unabhängig von Programmierkenntnissen eine App zusammenstellen, die ihm dabei hilft, effektiver zu arbeiten sowie Routine- und Alltagsprozesse in der Firma zu verbessern.

Dabei wird der sogenannte "Citizen Developer" in der Logistik-Branche immer wichtiger. Mitarbeiter, die ohne Programmierkenntnisse schnell und einfach Apps bauen können, welche genau zu ihrer Arbeitsweise passen und die IT-Abteilungen entlasten.

Die No-Code-Lösung smapOne bietet auch für Logistikunternehmen viele Möglichkeiten, Abläufe und Prozesse durch eigene Logistik-Software zu optimieren. No Code ermöglicht den Mitarbeitern dank des zugrundeliegenden Drag-and-Drop-Prinzips, auf eine spielerische Art und Weise eigene Apps zu erstellen, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind – und das ganz ohne oder nur mit sehr geringen IT-Kenntnissen.

Eigene Logistik-Software-Lösungen für mehr Übersicht und Effizienz erschaffen

In der Logistikbranche setzen viele bekannte Unternehmen auf die No-Code-Lösung von smapOne, um ihre Logistik-Software ohne großen Aufwand selbst zu erstellen. Anwendungsmöglichkeiten können sein:

  • Abfahrtskontrolle
  • Verladedokumentation
  • Fahrzeugkontrolle
  • Schadensprotokoll und Zeiterfassung

Dies sind nur einige Prozesse, die folgende Logistiker in ihrem Arbeitsalltag selbstständig digitalisiert haben. Erfahren Sie, wie die Mitarbeiter die Umstellung der Datenerfassungsmethode von Papier zu Digital erlebt haben und lesen Sie obendrein, welche unzähligen Möglichkeiten sich durch den App-Baukasten in den Fachabteilungen ergeben!

Die Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH nutzt smapOne unter anderem für den Fuhrpark.

Die Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH setzt eigens entwickelte Apps ein, um bei einer Fuhrparkgröße von über 80 Fahrzeugen eine lückenlose Protokollierung zu ermöglichen. Digitale Prüfberichte helfen bei

  • einer übersichtlichen und einfachen Kontrolle auf Vollständigkeit
  • dem Einholen fehlender Informationen
  • der Übertragung ins ERPSystem

Durch die selbsterstellten Logistik-Apps (sogenannte smaps) können in erster Linie Daten strukturiert und in Echtzeit aufgenommen und versendet werden. Bilder werden direkt im Protokoll eingefügt und Pflichtfelder verbessern die Datenqualität in jedem Prozessschritt.  Darüber hinaus ist es möglich, Mängel schneller zu beheben, Nachweise ohne Mehrarbeit digital abzulegen sowie Rechnungen schneller auszustellen und Daten sorgfältig, rechtssicher und übersichtlich zu erfassen oder Datensätze schneller zu finden.

Andreas Knorr, Leiter der IT bei Wittmann Entsorgungswirtschaft GmbH meint: „Mit smapOne können wir alle Bedürfnisse erfüllen, die unser ERP System nicht abbilden kann. Die Berichterstattung rund um den Fuhrpark läuft jetzt komplett über Apps. Ich glaube es gibt kein Unternehmen, in dem sich Prozesse nicht mit smapOne sinnvoll digitalisieren lassen.“

Die Seifert Logistics GmbH konnte dank smapOne Einsparungen im sechsstelligen Bereich realisieren.

Seifert Logistics GmbH realisiert sechsstelliges Einsparpotential mit selbstgebauten Logistik-Apps

Wie sehr ein Unternehmen von einer mit smapOne realisierten Logistik-Software profitieren kann, zeigt auch die Seifert Logistics GmbH. Das in ganz Europa agierende Familienunternehmen mit Fokus auf Transport- und Logistikleistungen setzt mit den eigens umgesetzten smaps auf Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung, welche unter anderem bei der Integration neuer Standorte und Mitarbeiter zum Einsatz kommen.

Die smaps ermöglichen es dem Unternehmen:

  • Daten schneller zu erfassen
  • Durch erhöhte Transparenz schnellere Entscheidungen zu treffen
  • Arbeitsschritte der Mitarbeitern zu optimieren
  • Die Außenwirkung als innovatives Unternehmen zu stärken

Aufgrund der gesteigerten Effizienz durch die Logistik-Software konnte die Seifert Logistics GmbH sechsstellige Einsparpotenziale realisieren.

Axel Frey, Geschäftsführer bei Seifert Logistics GmbH, zeigt sich begeistert: „smapOne ist ein Partner, der sich perfekt in unsere strategische Roadmap im Bereich Operational Excellence eingliedert. So konnten wir bereits viele Apps umsetzen und sogar 6-stellige Ersparnisse aufdecken. Für die Zukunft planen wir mit smapOne Potenziale von mehreren 100T€ zu heben.“

Die Honold Contract Logistics GmbH nutzt smapOne für innovative Zwecke.

Innovation aus eigener Kraft statt Lösung für akute Probleme

Selbst Unternehmen, die gar nicht auf der Suche nach einer Software-Lösung für ein akutes Problem in der Logistik sind, profitieren von smapOne. Denn durch die einfach zu erstellenden Apps kann sich ein Unternehmen den Weg in eine digitale Zukunft aus eigener Kraft ebnen. Hierzu gehört die Honold Contract Logistics GmbH aus Neu-Ulm. Hintergedanke der Nutzung eigener smaps war die Förderung des innovativen Denkens im Unternehmen mit dem Ziel, zukunftsträchtige Projekte voranzutreiben – auch im Hinblick auf eine ökologische Zukunft.

Die Honold Contract Logistics GmbH nutzt smaps beispielsweise in den Bereichen:

  • Protokolle und Checklisten wie Stapler und Regalprüfungen
  • Wareneingangskontrollen, darunter Dokumentation von Anliefermängeln
  • Abfahrtskontrollen
  • Schulungen, Unterweisungen und Wissensabfragen

Manuel Schneider, Leiter für Integrierte Managementsysteme der Honold Contract Logistics GmbH, erklärt: „Wir dachten, smapOne sei ein Tool zur Digitalisierung von Randprozessen – aber es ist viel mehr als das! Mit smapOne haben wir unseren Mitarbeitern ein Werkzeug an die Hand gegeben, mit dem sie spielerisch und selbstständig Prozesse verbessern und digitalisieren.“

Diese Beispiele zeigen, dass smapOne dabei helfen kann, die Effizienz in einem Unternehmen zu steigern, indem Mitarbeiter selbst Problemlösungen in Form von eigens erstellter Logistik-Software finden und auch so umsetzen können, wie sie es benötigen. Denn der Mitarbeiter kennt „sein“ spezifisches Problem genau und kann es selbst am besten lösen. So wird er zudem direkt in die Digitalisierung mit eingebunden. Wie dies aussehen kann, zeigen die oben genannten Best-Practices-Beispiele.

No-Code-Lösungen bieten genau diesen Vorteil: Mitarbeiter - also "Citizen Developer" -, die Probleme erkennen und eine individuelle Lösung brauchen, können sich diese ohne Programmierkenntnisse bauen, ohne, dass die IT-Abteilung des Unternehmens zusätzlich belastet wird. Angestellte erschaffen mit Stolz ihre Lösung, welche ihnen dann genau dort hilft, wo sie Hilfe brauchen. Außerdem blicken Firmen dank der Befähigung der Mitarbeiter in eine digitale Zukunft, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, schnell zu digitalisieren und eine hohe Digitalkompetenz im Unternehmen aufzubauen. Möchten Sie noch weitere Erfolgsgeschichten von Firmen lesen, welche bereits smapOne nutzen, dann finden Sie diese im smapOne Storybook „Beliebteste Apps aus Lager & Logistik”.

Dieser Inhalt gehört zu

smapOne AG
Freundallee 11a
30173 Hannover
Deutschland